VBE für breit angelegten Erziehungsdiskurs

Als "unausgegorenen Schnellschuss" bezeichnet der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) Ludwig Eckinger das heute gestartete "Bündnis für Erziehung".

20.04.2006 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)

"Erstens muss das Thema Erziehung nicht neu erfunden werden, zweitens ist Verantwortung für Erziehung nicht einzig bei den christlichen Kirchen angesiedelt", betont Eckinger. "Erziehungsverantwortung zu stärken setzt einen gesellschaftlich offen angelegten Diskurs voraus. Jeglicher Anschein einseitiger Vereinnahmung ist kontraproduktiv", so der VBE-Bundesvorsitzende und fährt fort: "Der VBE unterstützt die Schaffung von Erziehungs-Netzwerken und ist selbst mehrfach initiativ geworden. Grundsätzlich muss gelten, dass solche Netzwerke die Bildungseinrichtungen auf Augenhöhe einbinden. Daran müssen sich auch gutgemeinte Ideen wie das ´Bündnis für Erziehung´ messen lassen."

Der VBE legte gemeinsam mit dem Bundeselternrat im Juli 2001 das Erziehungsmemorandum "Ermutigung zur Erziehung" vor, in dem eine enge und von Respekt geprägte Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern betont wird. Zudem gehört der VBE zu den Unterzeichnern der "Bonner Erklärung" vom Dezember 2003, die die Verantwortung für Erziehung als gemeinsame Verantwortung von Schule, Eltern, Politik und Kirchen bekräftigte.

Der VBE-Bundesvorsitzende hatte sich Anfang der Woche mit einem Schreiben an Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen gewandt und die Unterstützung des VBE für ein breit angelegtes "Bündnis für Erziehung" bekräftigt. Der VBE werde alle Impulse für einen breiten gesellschaftlichen Diskurs über Erziehung tatkräftig unterstützen, heißt es in dem Brief, sei es doch das Verständnis der Lehrergewerkschaft von Professionalität, sich als Experten für Unterricht und Erziehung einzubringen.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden