Warum lernen Fünftklässler anders als in der vierten Klasse?

"Warum soll das, was in der vierten Klasse funktioniert, in der fünften nicht möglich sein? Die IGLU-Studie zeigt wieder, dass die Schülerinnen und Schüler in der Grundschule weitgehend gute Leseleistungen erreichen, aber bei PISA schneiden die 15-Jährigen deutlich schlechter ab. Statt Sonntagsreden aus dem Kultusministerium brauchen wir endlich eine bessere individuelle Förderung an allen Schularten und einen Stopp der unsäglichen Aufteilung der Zehnjährigen. Viele Kinder erfahren dies als große Niederlage und verlieren die Motivation" sagte am Dienstag (09.12.) Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Baden-Württemberg.

09.12.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Die Bildungsgewerkschaft GEW wertet allerdings auch die schlechten Ergebnisse der leistungsschwächeren Kinder in der Grundschule als "Alarmsignal". "Die Landesregierung muss ihre Bildungsoffensive nachbessern, denn die Grundschulen sind von CDU und FDP links liegen gelassen worden. Sie sollen als letzte Schulart von der Senkung der Klassenteiler profitieren, obwohl nach sieben Jahren mit zahlreichen internationalen Leistungsvergleichen inzwischen jedem in Deutschland klar ist, dass es in der Bildung vor allem auf den Anfang ankommt", sagte Moritz.

Moritz lobte auch die gute Arbeit der Lehrer/innen an den 2.400 Grundschulen in Baden-Württemberg und der Erzieher/innen in den 7.600 Kindertageseinrichtungen. "Sie zeigen, dass Lernen in heterogenen Gruppen erfolgreich ist."

Mit PIRLS/IGLU-E 2006 wird in den Bundesländern vergleichend das Leseverständnis von Schülerinnen und Schülern der vierten Jahrgangsstufe getestet. In Deutschland nehmen alle Länder an dieser Studie teil. Deutschland hat sich bereits 2001 an PIRLS/IGLU beteiligt.

Infos im Internet: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden