Jahresbericht

Werben für die Demokratie – Politische Bildung in unsicheren Zeiten

Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten berichtet über das Jahr 2016.

19.05.2017 Bundesweit Pressemeldung Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten e.V.
  • © www.pixabay.de

„Politische Bildung ist zu bedeutsam, als dass sie eher zufällig, sporadisch oder nur als ‚Surplus‘ von ausgewählten Institutionen des Aufwachsens aufgegriffen wird.“ – Diese Schlussfolgerung aus dem 15. Kinder- und Jugendbericht formuliert, was schon lange eine Forderung des Arbeitskreises deutscher Bildungsstätten e. V. (AdB) ist. Als Fachverband der außerschulischen politischen Jugend- und Erwachsenenbildung setzt sich der AdB seit Jahren dafür ein, die Angebote politischer Bildung auszubauen, die Strukturen von Bildungsstätten und weiteren Trägern zu stärken und die fachliche und qualitative Weiterentwicklung politischer Bildung sicherzustellen.

Mit dem aktuellen Bericht über seine Arbeit im Jahr 2016 zeigt der AdB, wie er auf die besonderen Herausforderungen in diesem Jahr reagiert hat: auf die Integration neuer Zielgruppen, auf veränderte Erwartungen der Teilnehmenden, gestiegene Qualifizierungs- und Fortbildungsbedarfe, strukturelle Veränderungen in der Trägerlandschaft sowie auf gesellschaftliche und politische Entwicklungen. Der Bericht macht deutlich, mit welchen Schwerpunkten, Themen, nationalen und internationalen Projekten und Veranstaltungen das Feld der politischen Bildung bereichert wird und wie die fachliche Weiterentwicklung der politischen Bildung sowie die Qualifizierung der haupt-, neben- und ehrenamtlich tätigen Mitarbeitenden in den Einrichtungen gelingt. Mit diesen Aktivitäten sowie mit Publikationen oder dem Bundesprogramm „Politische Jugendbildung im AdB“ werden die strukturellen Grundlagen geschaffen, das Feld der politischen Bildung zu stärken.

Der AdB-Jahresbericht 2016 gibt einen umfangreichen Einblick in das spannende Arbeitsfeld politischer Jugend- und Erwachsenenbildung, das getragen ist vom Austausch mit seinen Mitgliedern, Kooperationspartnern, Fördergebern, Politikerinnen/Politikern sowie mit Kolleginnen/Kollegen anderer zivilgesellschaftlicher Verbände und Organisationen.

Der Bericht ist unter dem Titel „Werben für die Demokratie – Politische Bildung in unsicheren Zeiten“ kostenlos über die Geschäftsstelle des AdB zu beziehen und steht auf der Homepage des AdB unter dem Link www.adb.de/jahresberichte zum Download bereit.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden