Zum Schulversuch "Islamischer Religionsunterricht" erklärt der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann:

"Der VBE sieht den heute vom Kabinett beschlossenen Schulversuch zum islamischen Religionsunterricht positiv.

01.07.2009 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)

Wir hoffen, dass die islamischen Verbände diesen Versuch unterstützen werden. Entscheidend ist für uns, dass der Unterricht in deutscher Sprache stattfindet und damit von der Schulaufsicht überprüft werden kann. Wir erwarten von der Landesregierung, dass sie alle Anstrengungen unternimmt, damit genügend ausgebildete Lehrerinnen und Lehrer dafür zur Verfügung stehen."

Ansprechpartnerin Christel Jungmann,Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Verband Bildung und Erziehung (VBE e.V), Westfalendamm 247, 44141 Dortmund, Tel.: 0231 / 42 57 57 - 18 Fax: 0231 / 42 57 57 - 10, www.vbe-nrw.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden