© Ronald Bonss
Antigen-Schnelltest

16.000 Personen getestet - sehr geringe Infektionsrate bei Schülern und Lehrern

Sachsen: Seit gestern können rund 50.800 Schülerinnen und Schüler der Abschluss- und Vorabschlussklassen an 643 Schulen wieder in den Unterricht und sich zuvor mit einem Antigen-Schnelltest auf Covid-19 freiwillig testen lassen. Von 403 Schulen mit 32.106 Schülern liegen nun vorläufige Testergebnisse vor. mehr

© www.pixabay.com
Gastbeitrag

Bildungspolitik und Schule: Acht Hürden, die Homeschooling verhindern

Verlängerte Schulferien, Schulschließungen und Distanzunterricht in allen Bundesländern erfordern endlich funktionierende Digitalisierungskonzepte. Allzu oft scheitert deren Umsetzung jedoch an bürokratischen Hürden. mehr

19.01.2021 Artikel Helmut Poppe

© Jaimie Duplass - Fotolia.com

Weniger Distanz, mehr Unterricht

Der Didacta Verband unterstützt den D21-Digital-Index. Die repräsentative Studie hat unter­sucht, welche Erfahrungen Lehrkräfte, Schüler und Eltern mit digitalem Unterricht während Corona gemacht haben: Noch gibt es zahlreiche Hürden, aber auch große Offenheit für mehr Digitalisierung. Mitglieder des Didacta Verbandes helfen Schulen, diese Hürden abzubauen. mehr

© bildungsklick TV
Studie

Digitaler Unterricht: „Lehrkräfte bleiben zu oft auf sich gestellt“

Wie erlebten Lehrkräfte, SchülerInnen und Eltern digitalen Schulunterricht während Corona? Die Initiative D21 untersucht in ihrer repräsentativen Studie D21-Digital-Index 2020/2021 Erfahrungen und Einstellungen zu digitalem Unterricht und zeigt: Es gibt wenig Vorerfahrung, viele Hürden, aber große Offenheit für mehr Digitalisierung. mehr

19.01.2021 Pressemeldung Initiative D21 e. V.

© www.pixabay.de
Abitur

Keine Angst vor der Absage von Abschlussprüfungen

In Anbetracht der Diskussion um die Auflockerung des bundesweit einheitlichen Abiturs spricht sich der Landesschülerrat Niedersachsen für pragmatische, den Umständen angemessene Lösungen aus. mehr

© Gesellschaft für Informatik e.V.
Forderung

Stärkung digitaler Souveränität von Schülern, Schulen und Standorten

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) sieht mit Besorgnis, wie vor dem Hintergrund der Corona-Krise und dem Leidensdruck vieler Schulen, Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler eine Festlegung auf datenschutzrechtlich bedenkliche, proprietäre Softwarelösungen erfolgt – und das trotz guter Alternativen. mehr

© www.pixabay.com
Gastbeitrag

KI ist nie perfekt

Damit Kinder die gesellschaftlichen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz einschätzen können, sollte sie Thema in der Schule sein. Nicht nur im Informatikunterricht. von Ute Schmid mehr

© Africa Studio - stock.adobe.com
Corona

Bayern: Lehrkräfte wenden sich gegen überstürzte Ferienstreichung

Angesichts eines drohenden Mega-Lockdowns wird die Entscheidung, die Winterferien zu streichen, für die Vertreter aller Schularten immer fragwürdiger. In einem Brief wenden sich die Vorsitzenden Pankraz Männlein (VLB), Walburga Krefting (KEG), Michael Schwägerl (bpv) und Jürgen Böhm (brlv) an Kultusminister Piazolo und fordern ihn auf, die Streichung zu überdenken. Eine rechtliche Prüfung wird nicht ausgeschlossen. mehr

© www.pixabay.de
Bildungsausgaben

Notbetreuung an Grundschulen: Hortgebühren vorübergehend ausgesetzt

Die Berliner Ganztagsschule bildet eine zentrale Grundlage für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Auch aus diesem Grund sind alle Schulen mit Primarstufe Ganztagsschulen. Seit der Verschärfung der Maßnahmen Anfang Januar sind diese Schulen nur noch für die Notbetreuung geöffnet und ergän­zende Förderung und Betreuung kann nicht angeboten werden. mehr

© www.pixabay.de
Digitalisierung

Länderübergreifendes Projekt „Digitale Drehtür“ beginnt

Das Land Sachsen-Anhalt beteiligt sich neben sieben weiteren Bundesländern an dem länderübergreifenden Projekt „Digitale Drehtür“ zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler. Es startet am 18. Januar mit einer Testwoche. mehr

Texte, die älter sind als ein Jahr, finden Sie im Archiv.