Bildungspolitik nah an den Menschen

"Wir wollen unser Fortbildungskonzept passgenau anbieten. Das heißt, in Folge der Qualitätsanalysen wollen wir die Schulen mit den Ergebnissen und Problemen nicht allein lassen, sondern in Zusammenarbeit mit den örtlichen Bildungsnetzwerken die Kolleginnen und Kollegen systematisch unterstützen," so die Schulministerin Sylvia Löhrmann am 12. März 2011 in Dortmund gegenüber bildungklick.de.

Und weiter: "Die Grundschulen sind ja im Großen und Ganzen ganz gut und deshalb müssen wir den Schulerfolg von der sozialen Herkunft abkoppeln. Das tun wir, indem wir mit der Gemienschaftsschule das längere gemeinsame Lernen einführen. Denn in den Kindern steckt viel mehr, als sie in dem dreigliedrigen Schulsystem beweisen können."

 

Gemafreie Musik von audeeyah.de

 

bildungsklick.de