Zertifizierung der Wirtschaftsschulen in Saarbrücken

In einer Feierstunde hat Staatssekretärin Gaby Schäfer, am Dienstag, 20.01.2009, dem Leiter der Wirtschaftsschulen Saarbrücken, Michael Ney, das Zertifikat Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001 übergeben. Das Berufsbildungszentrum, zu dem auch das Wirtschaftsgymnasium gehört, hatte sich einer zweitägigen Überprüfung ("Audit") durch die Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA unterworfen. Damit verfügt das Saarland als einziges Bundesland über ein geschlossenes System von nach internationalem Standard zertifizierten Berufsbildungszentren.

20.01.2009 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Im Rahmen des Projektes Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen (QBS) haben die saarländischen Berufsbildungszentren 2004 mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems gemäß der internationalen Norm DIN ISO 9001 begonnen. Mit Begleitung und Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Familie, Frauen und Kultur wurden die Bildungseinrichtungen an die externe Zertifizierung durch die akkreditierte Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA herangeführt. Die nun erfolgte Zertifizierung der Wirtschaftsschulen Saarbrücken bildet den Abschluss der Einführungsphase und kennzeichnet zugleich den Erfolg des Modells, das die Landesregierung für die Qualitätsentwicklung der beruflichen Schulen eingesetzt hat.

Staatssekretärin Gaby Schäfer hatte aus diesem Anlass Vertreter der Wirtschaftsschulen, des Schulträgers Regionalverband Saarbrücken, der Landeseltern- und –schülervertretung sowie der Vereinigung der saarländischen Unternehmensverbände (VSU) ins Bildungsministerium eingeladen. Sie gratulierte dem Schulleiter der Wirtschaftsschulen Herrn Michael Ney stellvertretend für dessen gesamtes Kollegium und dankte für den außerordentlichen Einsatz, durch den das anspruchsvolle Ziel der Zertifizierung in einem vergleichsweise kurzen Zeitraum erreicht wurde.

Besondere Anerkennung fand die finanzielle und ideelle Unterstützung durch die VSU, die während der vier Jahre dauernden Einführungsphase mit weit mehr als 50.000 € in Form von Preisgeldern sowie durch die Übernahme von Zertifizierungskosten die Bemühungen der 21 Berufsbildungszentren unterstützt hat. Dies belege eindrucksvoll den hohen Stellenwert, den die Wirtschaft der beruflichen Bildung in öffentlichen Schulen, aber auch dem im Saarland gewählten Weg der Qualitätsentwicklung zumisst, so Staatssekretärin Schäfer.

Qualitätsmanagements gem. ISO 9001 verpflichtet die saarländischen Berufsbildungszentren zu jährlichen Überprüfungen ("Audits"), die von einer unabhängigen Gesellschaft durchgeführt werden. Leitbild, messbare Zielsetzungen, transparente Strukturen und Abläufe, Beschwerdemanagement und regelmäßige Zufriedenheitsbefragung der Schülerinnen und Schüler sind nur einige der Instrumente, welche sich die Schulleitungen und ihre Kollegien auferlegt haben, um die Weiterentwicklung der Qualität beruflicher Bildung voranzutreiben.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden