60 Jahre Landesjugendring

Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave hat dem Landesjugendring zum 60-jährigen Bestehen gratuliert und seine Bedeutung für die Entwicklung junger Menschen gewürdigt. "Die Jugendverbände regen Jugendliche dazu an, die eigenen Möglichkeiten wahrzunehmen und die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln", sagte sie heute (9.Mai) bei der Vollversammlung des Landesjugendrings in Kiel. "Sie sind darüber hinaus kleine Schulen der Demokratie, indem sie dazu ermutigen, sich ehrenamtlich und politisch für gemeinsame Ziele zu engagieren."

09.05.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Junge Menschen würden heute mit riesigen Herausforderungen konfrontiert, die früheren Generationen unbekannt waren, wie etwa der globale Wettbewerb, der demografische Wandel oder der Klimawandel, so die Ministerin weiter. "Der Landesjugendring macht sich Gedanken darüber, wie sie diesen Herausforderungen begegnen können. Es gibt erfreulicherweise sehr viele Jugendliche, die unbeirrt ihren Weg gehen, die ganz selbstverständlich mitreden und mitgestalten wollen."

Ein Schwerpunkt dabei sei die Gestaltung von Geschlechterrollen. "Die alten Rollenvorstellungen sind auf dem Rückzug. Sowohl junge Frauen als auch junge Männer beschäftigen sich intensiv mit der Frage, wie sie mit dieser Freiheit umgehen, wie sie ihre eigene Rolle ausgestalten wollen", sagte Erdsiek-Rave. Gerade für Mädchen und Frauen öffneten sich derzeit mehr Türen. "Es entstehen neue Chancen, Verantwortung zu übernehmen - bis hin zu Leitungsaufgaben in Beruf oder Ehrenamt." Der Landesjugendring sorge bereits seit Jahren für wertvolle Anregungen in diesem Prozess. Neben der Gleichstellungsfrage werde aber auch die Öffnung gegenüber jungen Menschen aus Migrantenfamilien für neue Impulse in der freien Jugendarbeit sorgen.

Der Landesjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft schleswig-holsteinischer Jugendverbände und Jugendringe. Er vertritt die Interessen von 25 Mitgliedsorganisationen und 15 Kreisjugendringen, denen zurzeit mehr als 500.000 Kinder und Jugendliche angehören.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden