"Ausdruck einer verantwortlichen Kulturpolitik"

Die Stadtbibliotheken in Bad Hersfeld, Büdingen, Hanau, Neu-Isenburg und Wetzlar sowie die ehrenamtlich geleiteten Büchereien in Eltville und Nauheim sind Träger des Hessischen Lese-Förder-Preises 2007, den der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, heute verliehen hat. "Öffentliche Bibliotheken sind unverzichtbarer Bestandteil der Lesekultur in unserer Gesellschaft, insofern ist die Würdigung besonderer Leistungen hier auch Ausdruck einer verantwortlichen Kulturpolitik", sagte er bei der Feier im Bürgersaal des Rathauses in Kassel. Die Landesregierung vergebe mit dem insgesamt mit 9.500 Euro dotierten Preis eine bundesweit einmalige Auszeichnung.

23.11.2007 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

An dem Wettbewerb, der in diesem Jahr zum neunten Mal stattfand, hatten sich 30 Bibliotheken aus ganz Hessen mit Initiativen zur Leseförderung beteiligt, die über den Rahmen allgemeiner Bibliotheksarbeit hinausgehen. Die Auswahl hat eine Jury getroffen, der Vertreter öffentlicher Büchereien, der Rechtsträger öffentlicher Büchereien, des Deutschen Bibliotheksverbandes – Landesverband Hessen –, der Stiftung Lesen und der Geschäftsstelle Hessische Leseförderung angehören.

"Nicht nur die bisher höchste Teilnehmerzahl von 30 Bibliotheken zeigt, dass Leseförderung in Hessen einen absolut hohen Stellenwert hat und sich auch im Hinblick auf die Nachhaltigkeit der Projekte auszeichnet", hob der Minister hervor. Durch die unterschiedlichsten Leseprojekte habe man weit mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche erreicht und dauerhaft an das Buch und die öffentliche Bibliothek herangeführt. Besonders würdigte er, dass im Rahmen der realisierten Leseprojekte teilweise erstmals auch Kinder- und Jugendliche mit einem Migrationshintergrund in Leseaktionen eingebunden werden konnten.

Staatsminister Corts kündigte an, dass das Land die für 2008 vorgesehene Sonderaktion mit Leseprojekten in der Sommer- und Ferienzeit im Rahmen der vorhandenen Mittel besonders unterstützen werde.

Projekte der Preisträger 2007

Stadtbibliothek Neu-Isenburg: "Kinder – Lese – Reise"

Das Projekt besteht aus zweisprachigen Vorlesestunden für Kinder von vier bis sieben Jahren und stellt ein besonderes Engagement in der Förderung von jungen Bibliotheksnutzern mit Migrationshintergrund dar. Die Vorleser – Eltern, Bibliotheksnutzer und Mitarbeiter – wählen die Texte aus und übersetzen sie teilweise selbst. Die Vorlesestunden werden mit kulinarischen Spezialitäten des Landes und einem Büchertisch mit Landesliteratur ausgestaltet.

Preisgeld: 3.000 Euro

Stadtbibliothek Bad Hersfeld: "Fauststadt"

Die Kinder der Kindergärten und Grundschulen in Bad Hersfeld erhielten Bücher rund um Goethes "Faust" und näherten sich dem Thema in Vorlesestunden, Filmvorführungen, Hörspielen, Ausstellungen und Bastelaktionen. Durch die Leseaktion "Faust für Kinder" konnten neue Leserinnen und Leser an die Bibliothek herangeführt werden.

Preisgeld: 1.500 Euro

Stadtbücherei Büdingen und Stadtbibliothek Hanau: "Leseaktionswoche Ula – Pula"

Die Leseaktionswoche richtete sich an Vorschulkinder, um früh ein Interesse an Büchern zu wecken. Anhand des Kinderbuches "Ula – Pula" oder "Meine Insel – deine Insel" wurden den Kindern im Rahmen einer szenischen Lesung Werte wie Integration und Toleranz vermittelt. In dem Buch lebt ein "Grüner" einsam auf einer Insel, bis plötzlich per Boot ein "Roter" strandet. Thematisiert werden Erfahrungen von Angst und die Neugier am Fremden, sowie gegenseitige Annäherung über Sprachbarrieren hinweg.

Preisgeld: 1.500 Euro

Stadtbibliothek Wetzlar: "Lyrik für Kinder und Jugendliche"

Mit dem Schwerpunkt Lyrik im Bereich der Leseförderung hat die Stadtbibliothek Wetzlar neben "Poetry – Slam" einen "Club der jungen Dichter" organisiert, einen Lyrikwettbewerb für Kinder im Alter zwischen zehn und 13 Jahren. Die eingereichten Gedichte wurden bei der Preisverleihung von den Verfassern selbst vorgetragen.

Preisgeld: 1.500 Euro

Lesefest Eltville: "Zauberlehrlinge"

Ergebnis des Projekts "Zauberlehrlinge" des Lesefests Eltville ist die CD "Zauberlehrlinge – eine Grundschule trifft den Dichterfürsten". Auf der CD zitieren Kinder im Grundschulalter diverse Werke von Goethe, auch in Form von Rap, und inszenieren Hörspiele. Es kommen die Kinder in Interviews zu Wort, oder sie leisten einen musikalischen Beitrag zum Thema Zauberlehrlinge und Goethetexte.

Preisgeld: 1.250 Euro

Gemeindebücherei Nauheim: "Nauheim liest"

Im Rahmen des Programms wurden zahlreiche Veranstaltungen für Kinder organisiert, darunter Lesungen mit dem Titel "Pink, Panther, Poetry" mit Projektionen von "Pink, Panther, Cartoons". Weiterhin gab es einen Pferdekutschenwagen namens "Nauheimer Lesemobil", mit dem die Kinder zu verschiedenen Vorlesestationen fuhren, sowie einen Vorlesewettbewerb für Kinder der zweiten bis siebten Klassen.

Preisgeld: 750 Euro


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden