Benefizgala am Technisch-gewerblichen Berufsbildungszentrum in Saarbrücken, Am Mügelsberg, zugunsten der Betreuung krebskranker Kinder und deren Angehörige durch das Ronald Mc Donald Haus in Homburg

Unter dem Motto *Meister und die, die es werden wollen* hat der Förderverein des TG BBZ II in Saarbrücken heute (23.3.2009) unter der Schirmherrschaft von Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem kulinarischen Festessen geladen. Die Gala hat bereits Tradition. Sie wird in diesem Jahr zum dritten Mal durchgeführt. Grundgedanke ist, den Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit Profis ihres Fachs die Planung und die Durchführung einer öffentlichen Veranstaltung zu veranschaulichen und einzuüben.

23.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Ab 18.30 Uhr werden die Gäste mit Fingerfood des Verbandes der Köche erwartet. Die Miniköche (Kindergruppe) Saar-Lor-Lux präsentieren diese kulinarischen Köstlichkeiten.

Im Anschluss daran werden renommierte Meisterköche wie Jens Jacob vom Le Noir, Franco Chierra von der Vecchia stazione, Gertrud Thiel vom Casino am Staden und Hermann Wögerbauer von der Hostellerie Bacher mit Meisteranwärtern der Hotelfachschule Saarbrücken ein fünfgängiges Menü servieren, das von korrespondierenden Weinen begleitet wird. Zum Kaffee wird der Konditor des Jahres, Josef Resch aus Eppelborn, die Gäste mit seinen prämierten Rosentrüffeln begeistern.

Musikalische Impressionen mit dem Konzertgitarristen Héctor Zamora leiten das Galadiner ein, gefolgt von zauberhaften Momenten mit dem Jungmeister der Deutschen Zauberei, Maxim Maurice, und ein spezielles Diner for one eines Schauspielers und Schülers der Höheren Berufsfachschule für das Hotel-, Gaststätten- und Fremdenverkehrsgewerbe runden den Genuss für alle Sinne ab.

Der Reinerlös der Gala geht als Spende an das Ronald Mc Donald Haus in Homburg. Dieses Haus bietet Familien mit schwerstkranken Kindern ein Zuhause auf Zeit. Es liegt unmittelbar neben der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Universitätsklinikums des Saarlandes. Eltern und Geschwister der kleinen Patienten können in preiswert anzumietenden Apartments den Klinikalltag für ein paar Stunden hinter sich lassen und neue Kraft schöpfen. Die Familien werden von den Stationen nach medizinischen und sozialen Gesichtspunkten ausgewählt.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden