Besuch aus Burundi

Bildungsminister Holger Rupprecht wird von Sonntag, den 11. Januar, bis Mittwoch, den 14. Januar 2009, den burundischen Minister für Bildung und Forschung, Dr. Saiidi Kibeya, im Land Brandenburg empfangen. Der brandenburgische Bildungsminister hatte Dr. Saiidi Kibeya anlässlich seines Besuchs in Burundi im März 2007 zu einem Gegenbesuch nach Brandenburg eingeladen. Damals hatte Rupprecht die mit Mitteln der brandenburgischen "Aktion Tagwerk – Dein Tag für Afrika" erbaute Schule "Ecole Polyvalente" in Burundis Hauptstadt Bujumbura gemeinsam mit Minister Kibeya eingeweiht.

09.01.2009 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Minister Rupprecht unterstreicht, dass der Besuch des burundischen Bildungsministers die Zusammenarbeit der beiden Länder weiter vertiefen solle. Die Zusammenarbeit Brandenburgs mit Burundi sei Teil der Mitverantwortung an einer nachhaltigen Entwicklung in der Welt, so Rupprecht. "Durch konkrete Aus- und Fortbildungsprojekte wollen wir helfen, die Situation in dem durch einen jahrelangen Bürgerkrieg verarmten ostafrikanischen Land zu verbessern." Der Bildungsminister dankte besonders den Schulen, die einen direkten Kontakt zu Partnerschulen in Burundi aufbauen wollen. "Damit setzen die Schülerinnen und Schüler ein Zeichen für eine direkte Hilfe von Mensch zu Mensch, von Schule zu Schule. Ein ganz besonderer Dank gilt auch den Kindern und Jugendlichen in Brandenburg, die mit ihrer Arbeit im Rahmen der Aktion Tagwerk diese Partnerschaft möglich gemacht haben."

Der burundische Minister für Bildung und Forschung, Dr. Kibeya, wird von Jean Marie Rurankiriza, Abteilungsleiter für das Sekundarschulwesen sowie Joseph Bigirimana, Schulleiter der "Ecole Polyvalente Carolus Magnus" in der Hauptstadt Bujumbura begleitet. Die burundische Delegation wird sich bei ihrem Besuch über die Jugend-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik informieren, Gespräche mit der Landesregierung führen, der Fachhochschule Potsdam einen Besuch abstatten sowie Schulen in Beeskow und Forst besuchen.

Das Besuchsprogramm:

  • Montag, 12. Januar:
    9.00 Uhr: Bildungsminister Rupprecht empfängt Minister Kibeya im Ministerium und informiert ihn über das Schulwesen des Landes.
    11.45 Uhr: Landtagspräsidenten Gunter Fritsch empfängt Minister Kibeya im Brandenburger Landtag.
    14.30 Uhr: Minister Dr. Kibeya besucht die Fachhochschule Potsdam und bespricht gemeinsame Projekte zwischen der FH Potsdam und der Universität Bujumbura. Beide Hochschulen haben im Sommer 2008 eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit insbesondere für den Fachbereich Bauingenieurwesen (Wasserbau und Wasserwirtschaft) unterzeichnet.
    17.00 Uhr: Wissenschaftsministerin Johanna Wanka empfängt Minister Kibeya in der FH Potsdam.

  • Dienstag, 13. Januar:
    9.30 Uhr: Minister Kibeya wird im Auswärtigen Amt in Berlin empfangen.
    12.00 Uhr: Minister Kibeya trifft sich dem Bundestagsabgeordneten Patrick Meinhardt (FDP) und der Parlamentariergruppe Ostafrika in Berlin.
    16.15 Uhr: Minister Kibeya besucht den RBB, der Medienpartner der "Aktion Tagwerk – Dein Tag für Afrika" ist, in Berlin.

  • Mittwoch, 14. Januar:
    9.30 Uhr: Minister Kibeya besucht das Rouanet-Gymnasium in Beeskow (Landkreis Oder-Spree), das eine Schulpartnerschaft mit der "Ecole Polyvalente" im burundischen Bujumbura plant.
    15.00 Uhr: Minister Kibeya besucht das Oberstufenzentrum 1 in Forst (Landkreis Spree-Neiße). Auch hier gibt es Pläne für eine Zusammenarbeit mit schulischen Einrichtungen insbesondere im berufsbildenden Bereich in Burundi.

Für Fragen zum Besuchsprogramm oder Foto- und Interviewwünsche mit dem burundischen Bildungsminister steht die Pressestelle zur Verfügung.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden