"Große Verdienste um die Entwicklung der hessischen Jazzszene"

„Detlef Landeck hat sich große Verdienste um die Entwicklung der hessischen Jazzszene erworben.“ Mit diesen Worten hat der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, dem Kasseler Posaunisten und Komponisten den Hessischen Jazzpreis 2008 überreicht.

29.11.2008 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

„Damit werden die Leistungen Landecks als Musiker und vielseitiger Instrumentalist gewürdigt und seine hervorragende Technik, mit der es ihm gelingt, traditionelle Spielweisen des Jazz mit zeitgenössischen Gestaltungs- und Ausdrucksmöglichkeiten zu verbinden.“ Detlef Landeck hat eine Vielzahl von Ensembles initiiert und geleitet; er gehört zu den Mitbegründern des Fördervereins Kasseler Jazzmusik und organisiert seit vielen Jahren wichtige Konzertreihen in Kassel.

Die Verleihung der mit 10.000 Euro dotierten Auszeichnung fand im Rahmen des 17. Hessischen Jazzpodiums in der „Bessunger Knabenschule“ in Darmstadt statt. Das Jazzpodium bietet drei Tage lang eine Plattform für Auftritte regionaler und nationaler Jazzformationen. Es vermittelt einen Einblick in die aktuellen Strömungen des Jazz, macht auf hohe künstlerische Standards aufmerksam und bildet damit die Lebendigkeit und Kreativität insbesondere der hessischen Jazzszene ab.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden