Jugendverbände erhalten rund 1,7 Millionen Euro

Die Jugendverbände in Brandenburg erhalten in diesem Jahr insgesamt 1,7 Millionen Euro vom Land. Ein Teil der Summe in Höhe von 1,1 Millionen Euro überreichte Jugendminister Holger Rupprecht heute dem Landesjugendring Brandenburg in der Heimvolkshochschule Seddiner See (Landkreis Potsdam-Mittelmark) in Form eines Zuwendungsbescheids. Mit dem Geld fördert das Land unter anderem die Personalkosten der Jugendbildungsreferenten, Arbeitsmittel, Großveranstaltungen sowie Fortbildungsmaßnahmen der Jugendverbände. Zusammen mit weiteren Zuwendungen für Maßnahmen der außerschulischen Jugendbildung und der internationalen Jugendarbeit sowie für Aufgaben des Landesjugendringes als Dachverband fördert das Jugendministerium den Landesju-gendring und die mehr als 30 dort organisierten Jugendverbände in diesem Jahr mit insgesamt mehr als 1,7 Millionen Euro.

13.02.2009 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Jugendminister Rupprecht unterstrich bei der Übergabe der Fördermittel die Bedeutung der Jugendverbände für das Aufwachsen junger Menschen in der Gesellschaft. "Jugendverbände vertreten die Interessen junger Menschen und ermöglichen auf diese Weise Partizipation", so Rupprecht. "Sie schaffen nicht nur die Möglichkeit zu unmittelbarem Demokratie- und Werteerleben, sondern sie sind ein ideales Testfeld für alle, die Interesse daran haben, selbst Verantwortung zu schultern, in Gremien Ämter zu übernehmen und ihre eigene Überzeugung in lebendige Praxis umzusetzen", erklärte der Jugendminister. "Dabei lernen sie auch die Kunst des Ausgleichs von Interessen und Toleranz gegenüber der abweichenden Meinung – eines der wichtigsten Aspekte für das Zusammenleben in unserer pluralen Gesellschaft."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden