Bayern

Kultusministerium stellt Deutschförderung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München und Zirndorf sicher - bereits ab ihrer Ankunft

Das Bayerische Kultusministerium stellt die Sprachförderung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bereits ab ihrer Ankunft in den großen Erstaufnahmeeinrichtungen in der Bayernkaserne in München und in Zirndorf sicher.

15.03.2013 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

In der Bayernkaserne in München und in Zirndorf werden seit einem Jahr diese jugendlichen Flüchtlinge mit Sprachkursen gefördert.

Mit diesem Angebot will das Ministerium die jungen Leute dabei sprachlich auf den Besuch der Schule bzw. Berufsschule vorbereiten. Die entsprechende Schulpflicht beginnt erst drei Monate nach ihrer Ankunft.

Derzeit bestehen entsprechend dem Bedarf in der Bayernkaserne zwei Sprachfördergruppen für unbegleitete minderjährigen Flüchtlinge und eine in Zirndorf. Den Unterricht halten Lehrkräfte mit der entsprechenden Qualifikation.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden