Hessen legt als erstes Bundesland eine Eisenbahntopographie vor

"Eisenbahn in Hessen" heißt das neue drei Bände umfassende Werk zur Technik- und Baugeschichte der Eisenbahn in Hessen, das der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, und der Präsident des Landesamts für Denkmalpflege, Prof. Dr. Gerd Weiß, im Eisenbahnmuseum in Darmstadt-Kranichstein anlässlich der "Langen Nacht der Musen" vorgestellt haben.

23.09.2005 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Leonhard sprach von einem "wichtigen Dokument nicht nur der Industriegeschichte, sondern auch der Verkehrs- und Kulturgeschichte". Auf mehr als 1500 Seiten präsentiert damit erstmals ein Bundesland eine Gesamtschau seiner Eisenbahnstrecken, der dazu gehörigen Bahnstationen, Brücken und Tunnels. Die Bandbreite der 2600 dargestellten Bauwerke reicht von Bahnstationen in den Dimensionen eines Schlosses bis zu engsten Bachdurchlässen, von Brücken aus Stein und Eisen zu Tunnels und Wassertürmen sowie Werkstätten. Die 115 historischen Eisenbahnstrecken in Hessen ziehen sich durch 934 Gemeinden und Gemeindeteile. Autoren der Eisenbahntopographie sind die beiden ehemaligen Frankfurter Stadtkonservatoren Volker Rödel und Dr. Heinz Schomann.

Bibliographischer Hinweis:
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland
Kulturdenkmäler in Hessen
Eisenbahn in Hessen
Herausgegeben vom Landesamt für Denkmalpflege Hessen
Bd. I Eisenbahngeschichte und -baugattungen 1829-1999 von Volker Rödel (404 S.)
Bd. II (1/2) Eisenbahnbauten und -strecken 1839-1939 von Heinz Schomann (2 Bde., 1144 S.)
Stuttgart, Konrad Theiss Verlag, 2005
Drei Bände im Schuber.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden