Jazz + Lyrik-Premiere im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Ein Programm, bei dem Jazzfans ebenso auf ihre Kosten kommen wie Literaturliebhaber, stellt der Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, im Literarischen Salon des Forums Wissenschaft und Kunst vor: Das Frankfurt Jazz Trio, die Schauspielerin, Rundfunk- und Fernsehsprecherin und Sängerin Ursula Illert und der Schauspieler und Regisseur Jochen Nix präsentieren "Die Träume und Albträume des Heinrich Heine" am Dienstag, 18. September 2007, um 19.30 Uhr im Ministerium (Rheinstr. 23-25, 65185 Wiesbaden).

12.09.2007 Hessen Pressemeldung Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst

"Ein neues Lied, ein besseres Lied,
O Freunde will ich euch dichten.
Wir wollen hier auf Erden schon
Das Himmelreich errichten."

Diese Zeilen Heines haben Ursula Illert und Jochen Nix ihrer Auswahl aus Gedanken und Lyrik des großen Poeten, Journalisten, Provokateurs und Ruhestörers der Romantik vorangestellt. Das Frankfurt Jazz Trio, das mit Illert bereits das Jazz & Lyrik-Programm "a rose is a rose is a rose" produzierte, zeichnet für die zeitgenössischen musikalischen Kommentare verantwortlich: Thomas Cremer am Schlagzeug, Olaf Polziehn am Piano und der amerikanische Bassist Paul Imm steuern eigene Kompositionen von Olaf Polziehn und Thomas Cremer, sowie eigens für diesen Abend arrangierte Jazz-Standards bei.

Der Eintritt an der ab 19.00 Uhr geöffneten Abendkasse beträgt vier Euro (ermäßigt 2,50 Euro). Fotos und nähere Informationen unter der Telefonnummer 0611 / 32-3471, per Fax 0611 / 32-3508 oder E-Mail: Elisabeth.Abendroth( at )HMWK.Hessen.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden