Kultusminister: Arbeitsplätze für Lehrerinnen und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern gesichert

Die große Verhandlungsrunde zum Lehrerpersonalkonzept, bestehend aus Interessenvertretern der Lehrerinnen und Lehrer und Vertretern der Landesregierung, einigte sich bei wichtigen Ergänzungen zum Lehrerpersonalkonzept.

27.05.2004 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Das geltende Regelstundenmaß wird nach dem Schuljahr 2004/05 für die Laufzeit des Lehrerpersonalkonzeptes nicht zum Nachteil der Lehrkräfte geändert. Nach der Erhöhung der Pflichtstundenzahl zum Schuljahr 2004/05 wird mindestens bis zum Jahr 2010 keine weitere Erhöhung der Unterrichtsverpflichtung erfolgen.

"Das Lehrerpersonalkonzept ist ein Solidarpakt, der die Arbeitsplätze der Lehrerinnen und Lehrer bei sinkenden Schülerzahlen garantiert. Die Erhöhung der Pflichtstundenzahl dagegen ist ein Beitrag der Lehrkräfte in Zeiten leerer Kassen, wie er von allen Angestellten des öffentlichen Dienstes erbracht werden muss", erklärt Kultusminister Prof. Dr. Dr. med. Hans-Robert Metelmann.

Die Regelungen zu Anrechnungsstunden wegen Alters, Schwerbehinderung und Lehrerweiterbildung bleiben bestehen. Die Regelung zur Altersteilzeit wurde aus dem Tarifvertrag zur sozialen Absicherung für den Bereich der Landesverwaltung Mecklenburg-Vorpommern ( TV M-V 2004/2007) übernommen. Damit haben jetzt auch Lehrerinnen und Lehrer ab dem 58. Lebensjahr ein Anspruch auf Altersteilzeit.

Der Wechsel in ein anderes Bundesland wird neuer Bestandteil des LPK. Lehrkräfte, denen eine Freigabeerklärung durch das Land Mecklenburg-Vorpommern erteilt wurde, erhalten eine Rückkehrgarantie. Das Bildungsministerium verpflichtet sich gegenüber diesen Lehrkräften, sie auf Antrag bis zum Ablauf von zwei Schuljahren nach Eintritt in den Schuldienst eines anderen Bundeslandes zu Beginn des darauf folgenden Schuljahres wieder zu übernehmen, wenn sie nach Mecklenburg-Vorpommern zurückkehren wollen. Beschäftigungszeiten in Mecklenburg-Vorpommern vor dem Wechsel werden bei Rückkehr anerkannt, wenn diese im oben genannten Zeitraum erfolgt.

"Ich bin sehr zufrieden, dass mein Ansatz zum unbedingten Erhalt des Lehrerpersonalkonzeptes bei den Verhandlungspartnern nach langen Gesprächen letztendlich Zustimmung gefunden hat", erklärt der Minister abschließend.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden