"Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus"

Seit 10 Jahren gedenkt die Bundesrepublik Deutschland alljährlich am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus. Die schleswig-holsteinischen Schulen bereiten dies Kapitel deutscher Geschichte mit speziellem Unterrichtsmaterial auf, das 2006 unter der Überschrift "Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus" steht.

27.01.2006 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Die jetzt aufwachsenden Generationen müssen wissen, dass Demokratie und Achtung der Menschenwürde nicht selbstverständlich sind. Diese Handreichungen mit ihrem regionalisierten Schwerpunkt sind deshalb ein wichtiger Beitrag", sagte Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave heute (26. Januar) in Kiel. Sie dankte dem Institut für Zeit- und Regionalgeschichte der Universität Flensburg (IZRG), das seit 1997 diese Unterrichtsbeispiele für die schleswig-holsteinischen Schulen erarbeitet.

Die Autoren des aktuellen Unterrichtsbeispieles "Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus" sind Prof. Uwe Danker, Professor für Geschichte und ihre Didaktik an der Universität Flensburg und Direktor am IZRG, und Astrid Schwabe, wissenschaftliche Mitarbeiterin am IZRG. Die Handreichung ist erstmals, versehen mit zahlreichen Dokumenten und einem didaktischen Konzept, ausschließlich über den Landesbildungsserver unter der Adresse www.lernnetz-sh.de/index.php?id=holocaust verfügbar.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden