"WM 2006 - Bayerns Schulen am Ball"

"An Bayerns Schulen erfolgt der Anpfiff für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 bereits mit Beginn dieses Jahres", sagte Kultusministerin Monika Hohlmeier heute anlässlich der Präsentation eines Multimediapakets "WM 2006 - Bayerns Schulen am Ball".

31.01.2005 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Das Multimediapaket stellt eine Vielzahl von Schulprojekten und Aktionen für Kinder und Jugendliche zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 vor. "Wir wollen die Schülerinnen und Schüler in ganz Bayern frühzeitig in den Bann der Fußball-WM 2006 ziehen. Dazu haben wir ein anspruchsvolles und begeisterndes Mitmachprogramm mit 14 Angeboten entwickelt, die jeweils in einem besonderen Zusammenhang mit der Fußball-WM stehen. Die Jugendlichen können ihre vielfältigen Talente nicht nur in sportlichen Disziplinen, sondern auch im künstlerisch-musikalischen Bereich einbringen und das 'Phänomen Fußball' von den unterschiedlichsten Aspekten her betrachten", sagte Hohlmeier.

Mit dem Multimediapaket beschreite man völlig neue Wege der Information. "Wir präsentieren unsere Angebote in einer Form, die jugendgemäß ist und die Schülerinnen und Schüler anspricht", sagte die Ministerin. Das Paket enthält sowohl eine CD-Rom als auch eine eigene Begleitbroschüre im Vierfarbdruck. "Wir haben alle Möglichkeiten moderner Kommunikation genützt. Audio-, Video-, Print- und Game-Files auf der CD-Rom vermitteln den Jugendlichen einen anschaulichen Eindruck von den Angeboten und sollen sie zum Mitmachen anspornen. Direkt anzuklickende Links mit Adressen, Ansprechpartnern und Organisatoren ermöglichen ihnen einen besonders leichten Zugang zu den Informationen", sagte Hohlmeier.

Die einzelnen Projektideen wurden von der TASK FORCE der bayerischen Staatsregierung zur FIFA WM 2006TM zusammengestellt und werden in Kooperation mit verschiedenen Partnern etwa aus Wirtschaft, Gesellschaft und Sport durchgeführt. Beispielsweise können Schüler im Rahmen des Projekts "Ballskulpturen" aus Styroporkugeln mit einem Durchmesser von 50 und 80 Zentimetern eigene Kunstwerke entstehen lassen. Die Kugeln werden von der Firma Karstadt zur Verfügung gestellt. Die Unikate werden schließlich zu einer imposanten Ausstellung zusammengefügt, die zum Beispiel in Nürnberg während des Fußball-Confederation-Cups 2005 oder während der Fußball-WM in München 2006 gezeigt wird. Beim Projekt "Fahn-Tasmen" werden von Schülerinnen und Schülern entworfene Bilder zum Thema "Fußball" auf imposante Großflaggen in der Dimension 5 mal 1,5 Meter gebracht. Die Fahnen sollen bei verschiedensten Veranstaltungen vor und während der WM als eindrucksvolle Dekoration dienen und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. "Im Rahmen des 'Fahn-Tasmen'-Projekts können Schülerinnen und Schüler im wahrsten Sinne des Wortes 'Flagge zeigen' und sowohl für ihre Kreativität und Fantasie als auch für Bayern als WM-Gastgeber werben", sagte Hohlmeier.

Ganz konkret um Fußball geht es bei den Speed-Soccer-Turnieren, die 2005 und 2006 im Rahmen der bekannten "Gute-Laune-Macher-Tour" von Antenne Bayern in allen Regierungsbezirken Bayerns ausgetragen werden. Auch beim Schülerfestival "YOUNG & FREE on tour" 2005 in Nürnberg und 2006 in München können Buben und Mädchen Speed-Soccer ausprobieren und hautnah erleben. Speed-Soccer stellt eine neue Spielvariante dar, bei der Teams aus je drei Spielern gegeneinander antreten. Das Spielfeld ähnelt dem eines Eishockeyfeldes. "Speed-Soccer ist sicher nichts für lahme Socken. Es kommt dabei auf Technik, Taktik und Schnelligkeit an. Hier können Jugendliche ihre besonderen Talente ausbilden, ähnlich wie früher beim Straßenfußball", sagte die Ministerin.

Hohlmeier wies darauf hin, dass allein mit den vier Projekten, die der TASK-FORCE-Arbeitskreis "Jugend und Sport" zusammengestellt hat, eine Viertel Million Schülerinnen und Schüler erreicht werden könne. Schon in diesem Bereich würden 230 Veranstaltungen in mehr als 200 Städten und Gemeinden durchgeführt. "Auch für die Projekte des TASK-FORCE-Arbeitskreises 'Kunst und Kultur' erwarten wir ein riesiges Interesse", sagte die Ministerin.

Das Multimediapaket wird in den nächsten Tagen an die Schulen ausgeliefert. Dabei erhalten neben den Schulleitungen auch die Schülerzeitungsredaktionen und die Schülermitverantwortungen jeweils ein Exemplar. Damit der Überblick über die Vielzahl der Angebote nicht verloren geht, bekommen die Schulen zusätzlich einen eigenen Kalender mit allen "Bayern am Ball"-Terminen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden