Zu viele Kinder surfen allein im WWW

Aktuellen Studien zufolge surfen 70 Prozent der Kinder in Deutschland unbeaufsichtigt durchs Netz. Obwohl viele Eltern sich um die Sicherheit ihrer Kinder im Internet sorgen, sind sie häufig nicht in der Lage, nachzuvollziehen, was diese im World Wide Web erleben - oder fragen sich, welche angemessenen Vorkehrungen sie als Eltern treffen können.

20.04.2004 Pressemeldung Internet-ABC c/o Geschäftsstelle Landesanstalt für Medien NRW

Das "Internet-ABC" will Familien und PädagogInnen für das Internet fit machen. Alle Institutionen, die das gleiche Ziel verfolgen und gemeinsam für einen sicheren Umgang unserer Kinder mit dem Internet eintreten wollen, sind jetzt aufgerufen "one click away"-Partner des Internet-ABC zu werden.

Der Verein Internet-ABC e. V. bietet über seine werbefreie und leicht zugängliche Website konkrete Hilfestellungen und Informationen über die sichere und gezielte Nutzung der Online-Medien an. Unter www.internet-abc.de finden Kinder von 6 bis 12 Jahren sowie Eltern und LehrerInnen zielgruppengerecht aufbereitetes Basiswissen. Mitglieder des Vereins sind zehn der deutschen Landesmedienanstalten, die mit diesem Angebot - gemäß ihrem Auftrag - für den Jugendschutz in den Medien eintreten.

Wer mithelfen will, Kinder zu kompetenten Nutzern und Eltern und Lehrer zu kompetenten Begleitern zu machen, wendet sich an die Redaktion des Internet-ABC: Über die Mailadresse können Sie Informationen zur "one click away"-Partnerschaft anfordern.

Herausgeber des Webportals ist der Verein Internet-ABC e. V. Zentrales Ziel des Vereins ist es, Kinder und Erwachsene beim Erwerb und der Vermittlung von Internetkompetenz zu unterstützen. Dem Verein gehören die Landesmedienanstalten der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen an.

Vorstand:

Vorsitzende: Mechthild Appelhoff, Landesanstalt für Medien NRW (LfM)
Stellv. Vorsitzende: Sandra Bischoff, Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk (LPR Hessen)
Dr. Dietmar Füger, Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM)
Peter Behrens, Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz (LPR)
Walter Demski, Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA)
Albrecht Kutteroff, Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Verena Weigand, Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Kontakt:

Mechthild Appelhoff, c/o Geschäftsstelle Landesanstalt für Medien NRW,
Zollhof 2, D-40221 Düsseldorf,
Telefon: 0211/77007-172 oder 02365/9404-34 (Projektleitung),
Mail:
Projektleitung:


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden