Kultusminister Siegfried Schneider begrüßt das Projekt "Drittklässler und Denkmale"

In Augsburg gestalten Grundschüler die Fenster der Kirche St. Judas Thaddäus nach – und das in Originalgröße. In Regensburg beschäftigen sich die Drittklässler der Gerhardinger Schule mit einer der wichtigsten Verkehrs- und Wirtschaftsadern des Mittelalters, der Steinernen Brücke. In Friedberg fertigen die neun- und zehnjährigen Buben und Mädchen ein maßstabgetreues Pappmodell des einheimischen Schlosses und führen Theaterstücke zur Burg- und Herrschaftsgeschichte auf. In Bamberg erschließen sich die Drittklässler der Kaulbergschule die spätmittelalterliche Obere Pfarre, in deren Schatten ihr Schulhaus liegt. In Simbach am Inn untersuchen die Schüler eines der ersten Holz-Fertigteilhäuser Deutschlands.

30.04.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Über 30 Grundschulen sind es insgesamt, an denen sich Kinder an dem Projekt "Drittklässler und Denkmale" beteiligen, das das Bayerische Kultusministerium zusammen mit dem Projektleiter Wolfgang Weise, Architekt und Mitglied im Nationalkomitee für Denkmalschutz, angestoßen hat. "Ich freue mich, dass unser Grundschülerinnen und Grundschüler mit ihren Lehrkräften sowie Architekten und Denkmalpflegern Baudenkmale ihrer Heimat erkunden, sich dabei mit der Baukunst und der Lebensweise der Menschen längst vergangener Zeiten auseinandersetzen und sie wieder lebendig werden lassen", würdigt Kultusminister Siegfried Schneider diese unmittelbare Zugangsweise der Kinder zu Geschichte und Kunstgeschichte. "Ich danke den Architekten und Denkmalpflegern, die mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen den Kindern einen ganz neuen Zugang zu ihrer Heimat ermöglichen und so ein Stück weit Identität vermitteln", so Minister Schneider.

Bis Mitte Juli werden die Grundschüler ihre Ergebnisse jeweils vor Ort ausstellen. Dass dem Projekt eine besondere Bedeutung zukommt, belegt auch das Interesse des Ausschusses für Hochschule, Forschung und Kultur des Bayerischen Landtags und des Nationalkomitees für Denkmalschutz. Diese wollen sich über die Ergebnisse von "Drittklässler und Denkmale" informieren lassen.

Derzeit nehmen an dem Projekt u.a. folgende Schulen teil:

  • Centerville Schule in Augsburg
  • Schule am Schnellweiher in Vilseck
  • Gerhardinger Schule in Regensburg
  • Schule am Spitalmarkt in Landsberg
  • Grundschule in Friedberg Süd
  • Grundschule Pappenheim
  • Kaulbergschule in Bamberg
  • Drei Grundschulen in Landshut
  • Schillerschule Aschaffenburg
  • Grundschule Simbach am Inn
  • Grundschule Oselstraße in München
  • Grundschule Iphofen
  • Grundschule Grafenrheinfeld
  • Zwei Grundschulen in Bayreuth

9 Klassen beschäftigen sich mit kirchlichen Gebäuden, 9 Klassen mit Burgen, Schlössern und öffentlichen Gebäuden, 18 Klassen mit Wohnhäusern, Handwerkerhäusern, Bauernhäusern


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden