Rheinland-Pfalz

28.735 neue Ausbildungsverträge im Jahr 2009 abgeschlossen

Im Jahr 2009 haben in Rheinland-Pfalz - nach vorläufigen Auswertungen der Meldungen der Kammern und der sonstigen für die Ausbildung im dualen System zuständigen Stellen - 28.735 Jugendliche und junge Erwachsene einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes waren dies 1.124 Personen weniger als im Vorjahr (minus 3,8 Prozent).

09.04.2010 Pressemeldung Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz

Im Vergleich zum Jahr 2008 sank die Zahl der Neuabschlüsse in drei von sechs Ausbildungsbereichen. Am stärksten war der Rückgang im zahlenmäßig bedeutendsten Bereich Industrie und Handel. Hier wurden im vergangenen Jahr 15.791 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen und damit 1.168 weniger als noch im Jahr zuvor (minus 6,9 Prozent). Auch in den Bereichen Landwirtschaft (minus 4,7 Prozent) und freie Berufe (minus 4,5 Prozent) ging die Zahl der Neuabschlüsse merklich zurück. Im zahlenmäßig zweitgrößten Ausbildungsbereich, dem Handwerk, stieg die Zahl der neuen Ausbildungsverträge dagegen um 134 bzw. 1,5 Prozent auf nun 9.130 an. Einen Zuwachs verzeichnete auch der öffentliche Dienst. Hier wurden im vergangenen Jahr insgesamt 660 neue Ausbildungsverträge unterzeichnet. Das sind 46 bzw. 7,5 Prozent mehr als im Jahr 2008. Im zahlenmäßig kleinsten Ausbildungsbereich, der Hauswirtschaft, gab es mit 292 Neuabschlüssen genauso viele Neuverträge wie im Jahr zuvor.

Trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage wurde auch im vergangenen Jahr die Mehrzahl der Ausbildungsplatzsuchenden fündig. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit waren zum 30. September 2009 in Rheinland-Pfalz insgesamt 635 Bewerber gemeldet, die noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hatten (Vorjahr: 868). Gleichzeitig wurden 873 unbesetzte Ausbildungsplätze registriert (Vorjahr: 942). Diese Entspannung auf dem Ausbildungsmarkt dürfte unter anderem darauf zurückzuführen sein, dass die Zahl der Schulentlassenen aus allgemeinbildenden Schulen - die im Wesentlichen die Ausbildungsplätze nachfragen - im Jahr 2009 deutlich geringer ausfiel als ein Jahr zuvor. Insgesamt verließen 45.768 Jugendliche die allgemeinbildenden Schulen. Das waren 976 und damit 2,1 Prozent weniger als im Vorjahr.

Am 31. Dezember 2009 befanden sich insgesamt 79.186 Auszubildende in einer dualen Berufsausbildung, darunter 38,7 Prozent Frauen (30.607). Damit sank die Zahl der Auszubildenden erstmals seit drei Jahren. Insgesamt wurden im Jahr 2009 im Vergleich zum vorangegangenen Jahr 926 Jugendliche weniger ausgebildet (minus 1,2 Prozent).


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden