DIHK: Über 1000 Ausbildungsplätze im neuen Beruf Maschinen- und Anlagenführer

Der neue zweijährige Beruf Maschinen- und Anlagenführer entwickelt sich zum Renner unter den neuen Ausbildungsberufen, so der Deutsche Industrie- und Handelskammertag. Zu Beginn des Ausbildungsjahres haben bereits über 1300 Jugendliche eine Ausbildung in dem praxis- orientierten Beruf begonnen. Das sind weit mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr.

21.09.2005 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Der Maschinen- und Anlagenführer kann in sechs branchenspezifischen Schwerpunkten ausgebildet werden. Er bietet damit eine passgenaue Ausbildungsmöglichkeit für fast alle produzierenden Unternehmen. Besonders stark ist die Metalltechnik nachgefragt. Fast 60 Prozent der Auszubildenden befinden sich in dieser Branche. Danach folgt der Textilbereich mit über 25 Prozent.

Aber auch andere Berufe für praktisch begabte Jugendliche verzeichnen einen starken Zulauf. So kommen Fahrradmonteur, Fachlagerist und KEP-Fachkraft gut an. Nach Beginn des Ausbildungsjahres sind in vielen Berufen nach wie vor offene Lehrstellen vorhanden, so dass bisher unversorgte Jugendliche noch eine Lehrstelle erhalten können.

DIHK-Ansprechpartner:

Dietmar Niedziella
030-20308-2515


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden