Erst analysieren, dann ändern

Das zuletzt im Jahr 2003 geänderte Erwachsenenbildungsgesetz soll bereits wieder erneuert werden. Zwar hat noch niemand ermittelt, wie sich die letzten Änderungen konkret ausgewirkt haben, aber die Mittel sind im Haushalt schon mal um die Hälfte gekürzt worden.

24.05.2005 Thüringen Pressemeldung GEW Thüringen

Jetzt wird wieder eine Novellierung angekündigt. Nach Auffassung der GEW wäre es notwendig, dieser Novellierung eine detaillierte Weiterbildungsstatistik voranzustellen. Eine solche gibt es aber derzeit nicht. Die GEW schlägt deshalb vor, aus den vorhandenen Angaben der freien Träger und Volkshochschulen, die jährlich sorgfältige Statistiken abliefern, aktuelle Konsequenzen zu ziehen und danach zu entscheiden, ob schon wieder eine Gesetzesänderung gerechtfertigt ist.

Ansprechpartner

GEW Thüringen

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden