Minister Tesch und Minister Seidel empfangen Delegationen aus der Partnerregion Poitou-Charentes (Frankreich)

Bildungsminister Henry Tesch und Wirtschaftsminister Jürgen Seidel empfingen heute eine Bildungsdelegation sowie eine Wirtschaftsdelegation aus der Partnerregion des Landes Poitou-Charentes. Ziel des Arbeitstreffens ist es, die Zusammenarbeit im schulischen und hochschulischen Bereich weiter zu vertiefen und die begonnen Projekte wie den Schüler- und den Lehreraustausch zwischen beiden Regionen auszugestalten. Der vom Recteur de l'Académie de Poitiers, Herrn Frédéric Cadet, und dem Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Henry Tesch ausgelobten Preis zum Deutsch-Französischen-Tag 2009 wird ebenfalls vorbereitet.

16.09.2008 Mecklenburg-Vorpommern Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Bildungsminister Tesch: "Ich freue mich, dass wir seit der Unterzeichnung des Rahmenabkommens im Mai 2008 die regionalpartnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Poitou-Charentes auf eine neue Ebene gehoben haben. Der Austausch im schulischen Bereich steht mit unserem Vertrag auf einer soliden Basis und wird nun weiter vertieft und ausgestaltet. Der Wettbewerb zum Deutsch-Französischen-Tag ist nur ein Beispiel für die funktionierende Zusammenarbeit im schulischen Bereich. Mit dem heutigen Treffen weiten wir die Kooperation vom Bildungsbereich auf die wirtschaftlichen Beziehungen aus. In meiner Rede vor dem Chambre de Commerce in Poitier am Deutsch-Französischen Tag (22.01.), in der es unter anderem um die Bedeutung der Partnersprache für die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich ging, habe ich einen Besuch einer Wirtschaftsdelegation angeregt. Nun wird diese Reise für das kommende Jahr vorbereitet."

Im Fokus der Gespräche stehen weiterhin die gegenseitigen Hospitationsbesuche von Lehrkräften, die Einrichtung der ersten AbiBac-Schule in Mecklenburg-Vorpommern sowie die Vertiefung der Hochschulkooperationen. Mit den beiden Vertretern der Industrie- und Handelskammer Poitiers sollen Gespräche über die wirtschaftlichen Beziehungen geführt und weitere Austauschmöglichkeiten vereinbart werden. Außerdem bereiten die beiden Vertreterinnen der IHK Poitiers einen Besuch einer Wirtschaftsdelegation aus der Partnerregion in Frankreich nach Mecklenburg-Vorpommern für das kommende Jahr vor.

Hintergrund:

Mit der Partnerregion verbindet Mecklenburg-Vorpommern seit vielen Jahren eine Zusammenarbeit im Bildungsbereich.

Im Mai vergangenen Jahres unterzeichneten Bildungsminister Tesch und der Recteur d"académie de Poitiers, Frédéric Cadet, ein Rahmenabkommen. Ziel ist es, eine verlässliche Basis für die schulische Zusammenarbeit zu schaffen und die regionalpartnerschaftliche Zusammenarbeit im Bildungsbereich auszubauen.

Schwerpunkte sind u. a. die Förderung des Erwerbs der französischen Sprache an deutschen Schulen und der deutschen Sprache an französischen Schulen, der Ausbau des Schüleraustausches und der projektorientierten Zusammenarbeit von Schulen, die Intensivierung der deutsch-französischen Bildungskooperation in der Lehreraus- und -fortbildung sowie der Erfahrungsaustausch zwischen Bildungsexperten.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden