Noch freie Plätze bei Mainzer mec-Erzieher/innen-Seminar

Kinderalltag ist geprägt von Medien: Computer, Fernsehen, Handy, Zeitschriften und Bücher. Damit Kinder sich hier zurechtfinden, ist es unverzichtbar, ihre Medienkompetenz umfassend zu stärken. Dazu gehört auch eine konsequente Sprach- und Leseförderung, sowie die Vermittlung von Lese- und Medienkompetenz durch pädagogische Fachkräfte. Genau da setzt der rheinland-pfälzischen "mec – Der medienpädagogische Erzieher/innen Club" mit seinem Fortbildungsangebot an: In den mec-Seminaren können sich Erzieherinnen und Erzieher das nötige medienpädagogische Know-How aneignen.

15.01.2009 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Stiftung Lesen

Referent/innen von medien+bildung.com und der Stiftung Lesen, die mit Unterstützung der LMK (Landeszentrale für Medien und Kommunikation) Rheinland-Pfalz den mec anbieten, führen dezentral in ganz Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit Fachberatungen und Weiterbildungsträgern die medienpädagogischen Fortbildungen durch. Die ganztägigen Maßnahmen sind anerkannt im Rahmen der Landesinitiative "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an" des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur in Rheinland-Pfalz.

Im neuen Jahr startet die Reihe am 3. Februar 2009 von 9 – 17.00 Uhr im Mainzer Medienhaus, Wallstr. 11, 55122 Mainz mit einem Tagesseminar zum Thema "Ausflug auf die Bücherinsel – Das Bilderbuch als selbst gemachter Film". Mit Kindern lesen, dichten, reimen und nacherzählen ist eine wichtige Methode der Spracherziehung. Wie dabei neue Medien sinnvoll eingesetzt werden können, vermittelt die Referentin Anke Rittereiser den Seminar-Teilnehmern, die am Ende eine CD mit einem selbst entwickelten, filmischen Bilderbuch mitnehmen können.

Das Seminar kostet 30 Euro und es sind noch wenige Plätze frei. Interessierte melden sich bitte an bei: mec-Projektbüro, , Tel. 06131-28890-18 oder unter www.mec-rlp.de. Hier gibt es auch umfangreiche Informationen rund um das Projekt.

Ansprechpartner

Stiftung Lesen

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden