Olbertz bei Auftaktgespräch zur Einführung eines Schulpraktika-Projekts mit einheitlichem Unternehmensstandard

Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz nimmt heute auf Einladung des Geschäftsführers der bildungszentrum energie GmbH Halle, Bernd Koller, an einer Gesprächrunde zur Gestaltung der Schülerpraktika in den Unternehmen teil.

13.04.2007 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

An dem Gespräch, das um 14.00 Uhr in der Forsterstraße 53 in Halle beginnt, nimmt auch die zukünftige Oberbürgermeisterin der Stadt Halle, Dagmar Szabados, teil.

In vielen, sehr guten Beispielen in der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft gelingt es, die Schülerinnen und Schüler mit den Anforderungen des kommenden Berufslebens bekannt zu machen. Gleichzeitig können sie verschiedene Berufe, die in den Unternehmen benötigt werden, kennenlernen.

Um die Schülerpraktika noch besser auf die Bedürfnisse der Unternehmen auszurichten, wird in dem heutigen Gespräch die Einführung eines einheitlichen Standards für diese Praktika diskutiert.

Mit einem solchen Standard wird es nach Auffassung der Wirtschaft möglich, die Praktikumsleistung der Schülerinnen und Schüler zwischen den Unternehmen anzuerkennen. Ziel ist es, einen Praktikumsverbund der regionalen Wirtschaft als Angebot an die Schülerinnen und Schüler bzw. für die Schulen zu entwickeln.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden