Premiere: "Lange Nacht der Mainzer Museen"

Premiere in der Landeshauptstadt: Am Samstag, 19. Juni 2004, findet die erste Mainzer Museumsnacht statt. Nahezu alle Mainzer Museen beteiligen sich an dieser Aktion, bei der nicht nur die Schätze der einzelnen Häuser bis nach Mitternacht zu sehen sein werden, sondern bei der auch Unterhaltung auf hohem Niveau geboten wird.

09.06.2004 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, Rheinland-Pfalz (bis 11/06)

"Wir machen aus der langen Museumsnacht ein Fest der Kultur. In die Museen werden Musiker, Tänzer, Sänger, Schauspieler und sogar mittelalterliche Krieger Einzug halten", freut sich Roland Härtel, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur, auf das bevorstehende Ereignis. "Ich hoffe, dass wir mit dieser Veranstaltung auch Menschen in unsere Museen locken, die dort bislang noch nicht zu Gast waren", sagt Härtel. "Das Besondere an unserer Mainzer Museumsnacht besteht darin, dass alle Angebote einen thematischen Bezug zur jeweiligen Einrichtung haben und gleichzeitig Unterhaltung für Jung und Alt bieten", so Kulturdezernent Peter Krawietz.

Initiatoren der Mainzer Museumsnacht sind die Stadt Mainz und das Land Rheinland-Pfalz. Finanziert wird sie durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz und private Sponsoren. Staatssekretär Roland Härtel und Kulturdezernent Peter Krawietz dankten den Verantwortlichen der einzelnen Museen, die dieses spannende und anspruchsvolle Programmangebot entwickelt haben. "Wir bedanken uns insbesondere aber auch bei den Sponsoren, ohne die solche kulturellen Höhepunkte heute nicht mehr realisierbar sind", so Härtel und Krawietz.

Weitere Informationen unter:
www.museumsnacht-mainz.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden