Schulen und Volkshochschulen schließen Bildungspartnerschaft

Schulen und Volkshochschulen in Nordrhein-Westfalen arbeiten bei der Förderung von Schülerinnen und Schülern künftig eng zusammen. Das ermöglicht eine Bildungspartnerschaft des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und der kommunalen Spitzenverbände.

25.09.2008 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung, Klaus Hebborn, Beigeordneter beim Städtetag Nordrhein-Westfalen und Reiner Hammelrath, Vorsitzender des Volkshochschulverbandes Nordrhein-Westfalen, stellen die gemeinsame Initiative zum 2. Weiterbildungstag am 26. September 2008 vor.

Die Bildungspartnerschaft bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, neben dem regulären Unterricht zusätzliche Kurse an Volkshochschulen zu belegen, beispielsweise um ihre Computerkenntnisse zu erweitern, ihr Wissen über Wirtschaftsthemen zu vertiefen oder ihre Sozialkompetenzen zu verbessern. Außerdem können die Jugendlichen international anerkannte Sprachprüfungen ablegen.

"Schulen und Volkshochschulen sind starke Partner. Für Schülerinnen und Schüler sind die zusätzlichen Angebote der Volkshochschulen ein Gewinn. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Schulen und Volkshochschulen eine Bildungspartnerschaft eingehen", erklärt Ministerin Barbara Sommer.

Beigeordneter Klaus Hebborn vom Städtetag: "Jede Schule in Nordrhein-Westfalen findet vor Ort oder in erreichbarer Nähe eine Volkshochschule als Kooperationspartner vor. Unsere 135 Volkshochschulen sind für die Schulen ein attraktiver Partner. Sie machen Schülerinnen und Schülern zusätzliche Bildungsangebote, insbesondere im Bereich Sprachen."

Die Bildungspartnerschaft zwischen Volkshochschulen und Schulen ist bisher an sechs Pilotschulen erfolgreich erprobt worden. Reiner Hammelrath Landesverband der Volkshochschulen: "Volkshochschulen machen ihrem Namen alle Ehre, wenn sie als Bildungsdienstleister Schülerinnen und Schülern aus allen Bevölkerungsschichten zu Zertifikaten verhelfen, die den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern."

Die Medienberatung NRW hat die Bildungspartnerschaft initiiert. Sie berät Volkshochschulen und Schulen bei der Planung und Durchführung von konkreten Projekten.

In der Lehrerfortbildung, beispielsweise für Englisch ab Klasse 1 oder bei der Qualifizierung der Ganztagskräfte, arbeiten Volkshochschulen und Schulen bereits eng zusammen.

Weitere Informationen unter: www.vhs.schulministerium.nrw.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden