Statistik

Wenige Tischlerinnen in Deutschland

(hib/HLE). - Im Tischlerberuf gibt es nur wenige Frauen. Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort ([18/2983](http://dip.bundestag.de/btd/18/029/1802983.pdf)) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen ([18/2798](http://dip.bundestag.de/btd/18/027/1802798.pdf)) schreibt, schlossen im vergangenen Jahr 815 Frauen Ausbildungsverträge für den Tischlerberuf ab.

06.11.2014 Pressemeldung Deutscher Bundestag

Insgesamt wurden 7.684 Verträge geschlossen. 266 Tischlerinnen lösten im vergangenen Jahr ihre Verträge wieder auf. Insgesamt gab es 2.359 Vertragsauflösungen. 7.273 Lehrlinge bestanden 2013 die Gesellenprüfung, darunter 704 Frauen. 48 Frauen machten 2013 die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk, während 1.036 Männer die Prüfung ablegten. Allerdings ist die Zahl der Meisterprüfungen in diesem Wirtschaftszweig stark rückläufig. 1998 hatte es noch 2.921 bestandene Meisterprüfungen gegeben (davon 81 Frauen). Zur Frage nach dem Mutterschutz in der Holzbranche heißt es, das Mutterschutzgesetz gelte für alle Frauen gleichermaßen unabhängig von einer bestimmten Berufsbranche.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden