91,8 Prozent für Jochen Nagel

"Mit 91,8 Prozent der abgegebenen Stimmen wurde Jochen Nagel bereits zum dritten Mal zum Landesvorsitzenden der GEW Hessen gewählt. Das ist das beste Ergebnis, das ein Landesvorsitzender in den letzten 50 Jahren erreicht hat", so der Sprecher des Wahlvorstandes am Freitag in Wetzlar. 224 Delegierte zeugen von großer Geschlossenheit der hessischen Bildungsgewerkschaft.

28.11.2008 Hessen Pressemeldung GEW Hessen

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden Stellvertreterinnen Carmen Ludwig und Karola Stötzel. Im Rahmen der GEW Haushaltsberatungen wurde die Fortführung des GEW Bildungswerkes LEA und damit der selbst organisierten Lehrerfortbildung beschlossen. "Selbst organisierte Fortbildung ist für uns wesentlicher Bestandteil unseres Professionalitätsverständnisses. Sie muss in den Mittelpunkt aller Qualitätsdebatten im Bildungsbereich gestellt werden", erklärte Nagel.

Zu Diskussionen am Rande der Landesdelegiertenversammlung (LDV) hatten am Morgen die Grußworte von Throsten Schäfer-Gümbel (SPD), Tarek Al-Wazir (Bündnis90/DIEGRÜNEN) und Barbara Cárdenas (DIE LINKE) gesorgt. Andere Parteien hatten Vorwürfe erhoben, nicht zur LDV eingeladen worden zu sein. Diese Vorwürfe wies der Vorsitzende Jochen Nagel scharf zurück: "Die GEW hat noch nie Parteien zu ihrer LDV eingeladen. Auch in diesem Jahr nicht. Es gab Anfragen verschiedener Parteien, Grußworte zu sprechen. Dieser Bitte sind wir nachgekommen. Von anderen Parteien als den in Wetzlar anwesenden lagen der GEW keine Anfragen vor", so Nagel zu dieser Frage.

Ansprechpartner

GEW Hessen

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden