Digitalisiertes

Deutscher Kulturrat beunruhigt über Google-Books-Entscheidung in den USA

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, ist beunruhigt über die Abweisung der Klage der US-Autorenvereinigung gegen Google durch einen New Yorker Richter. Entsprechend dem Urteil ist es dem Internetriesen weiterhin gestattet, Millionen Bücher einzuscannen und durchsuchbar zu machen.

15.11.2013 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

In der Urteilsbegründung wurde mit dem aus dieser Praxis entstehenden erheblichen Vorteil für die Allgemeinheit argumentiert. Das Unternehmen Google scannte zu Anfang des neuen Jahrtausends Millionen Bücher ein, zum Teil ohne die Urheberrechte der Autoren zu wahren. Amerikanische Autorenverbände und in Deutschland unter anderem die Verwertungsgesellschaft Wort versuchten und versuchen, die Rechte der Autoren und Verlage gegenüber Google zu verteidigen. Der Deutsche Kulturrat fordert seit Jahren, dass auch in der globalisierten digitalen Welt geistiges Eigentum geschützt wird.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Es ist schon naiv zu denken, dass die Digitalisierungskrake Google aus rein altruistischen Motiven Millionen von Büchern einscannt und der Menschheit kostenfrei zur Verfügung stellt. Selbstverständlich sollte der Inhalt von Büchern allen auch in digitaler Form zugänglich sein. Dafür ist es aber notwendig, dass zum einen die Rechte der Urheber und der Verlage geachtet werden und zum anderen nicht kommerzielle Anbieter diese Inhalte zur Verfügung stellen. Gerade das aktuelle Urteil in den USA sollte auch den Politikern in Deutschland einmal mehr Mahnung sein, endlich die Deutsche Digitale Bibliothek und die Europeana in die Lage zu versetzen, diese Aufgabe auch in Konkurrenz zu einem kommerziellen Anbieter wie Google erfolgreich erledigen zu können."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden