Direktorenwechsel am Naturkundemuseum Karlsruhe - Prof. Dr. Volkmar Wirth offiziell verabschiedet - Prof. Norbert Lenz in Amt eingeführt

Kunststaatssekretär Dr. Dietrich Birk hat Professor Norbert Lenz am 5. Mai in sein Amt als neuer Direktor des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe eingeführt. Gleichzeitig hat er den bisherigen Direktor Professor Dr. Volkmar Wirth nach nahezu siebenjähriger Tätigkeit offiziell aus seinem Amt verabschiedet.

05.05.2008 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Birk würdigte den scheidenden Direktor als international anerkannten Flechtenspezialisten und profilierten Museumsleiter. Ihm sei es gelungen, mit Elan und überzeugender Persönlichkeit das Haus zu großem Erfolg zu führen. "Prof. Wirth war ein Glücksfall für das Naturkundemuseum. Er hat es verstanden, die richtigen strategischen Entscheidungen zu treffen und damit die Attraktivität des Hauses beim Publikum weiter zu steigern."

Besonders hervorzuheben seien die auf Wirths Betreiben zurückgehenden Maßnahmen zur Besucherorientierung. Der Staatssekretär nannte hierfür beispielhaft die Verlängerung der Öffnungszeiten, den Ausbau der Museumspädagogik sowie die Vergrößerung der Sonderausstellungsflächen und Erneuerung der ständigen Ausstellung. "Die große Verankerung des Karlsruher Naturkundemuseums in Stadt und Region belegen die Richtigkeit dieser Weichenstellungen", sagte der Staatssekretär.

Die nahtlose Besetzung des Direktorenamts bezeichnete Birk als Bekenntnis des Landes zur dauerhaften Selbständigkeit des Staatlichen Naturkundemuseums Karlsruhe. "Das Karlsruher Museum zählt zu den großen naturkundlichen Museen Deutschlands und verfügt über eine außergewöhnliche Sammlung. Als überregionale Forschungseinrichtung leistet es einen bedeutenden Beitrag zur bio- und geowissenschaftlichen Grundlagenforschung."

Birk nannte Professor Norbert Lenz eine gute Wahl. Die Bekleidung verschiedener Führungspositionen in mehreren Einrichtungen, zuletzt als Direktor des Naturhistorischen Museums Mainz, habe ihn bestens auf das anspruchsvolle Amt vorbereitet. "Vordringliche Aufgabe wird die Umstellung des Naturkundemuseums in einen Landesbetrieb zum Januar 2009 sein. Hierbei werden ihm seine vielfältigen Erfahrungen im Ausstellungs- und Forschungsbereich sowie im Museumsmanagement von Nutzen sein."

Norbert Lenz wurde 1961 in Gütersloh geboren. Er studierte Biologie an der Universität Bayreuth und an der Christian-Albrechts- Universität Kiel. 1988 schloss er das Studium mit dem Hauptfach Zoologie und dem Nebenfach Botanik ab. Nach mehrjährigem Forschungsaufenthalt in Australien wurde er 1994 an der Griffith University in Brisbane zum Doctor of Philosophy (Ph.D.) promoviert.

Seine berufliche Tätigkeit begann Norbert Lenz als Geschäftsführer des Naturschutzzentrums Wollmatinger Ried am Bodensee. Nach freiberuflicher Tätigkeit für verschiedene Auftraggeber wechselte er 2002 als stellvertretender Direktor und Leiter der wissenschaftlichen Sammlungen und des Insektariums zum Aquazoo - Löbbecke Museum Düsseldorf. 2007 wurde er Direktor des Naturhistorischen Museums Mainz und damit gleichzeitig Leiter der Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen: www.naturkundemuseum-karlsruhe.de


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden