Festliche Verleihung im Europark

Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL und Lotto-Geschäftsführer Dr. Friedhelm Repnik überreichten am 30. April vor mehr als 300 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2007. Der Comedian TOPAS aus Ostfildern-Kemnat, das Liederduo Sandra Hartmann und Peter Schindler aus Stuttgart sowie das Mundart-Kabarett-Duo Ernst und Heinrich aus Tübingen und Abtsgmünd wurden bei einer festlichen Gala der Preisträger im Europapark Rust bei Freiburg mit den begehrten Landespreisen ausgezeichnet. Einen weiteren von Lotto gestifteten Förderpreis erhielt der Zauberer Timo Marc aus Weil im Schönbuch. Die Preisträger waren im Februar von einer 10-köpfigen Jury ermittelt worden, der Kritiker, Veranstalter und namhafte Interpreten angehören, darunter der Stuttgarter Kabarettist Christoph Sonntag und Christoph Mohr vom SWR.

30.04.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

"Dass Baden-Württemberg im Reigen der Bundesländer das Kulturland Nummer eins ist, sieht man auch daran, dass der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg der einzige Preis dieser Art in der Bundes-republik ist, der als Staatspreis von einer Landesregierung vergeben wird", sagte Kultusstaatssekretär Georg Wacker MdL bei der Preisverleihung im Teatro dell´Arte des Europa Parks.

Toto-Lotto Baden-Württemberg möchte mit diesem Preis ganz gezielt die Kleinkunst auf den zahlreichen Bühnen des Landes fördern. "Das Engagement unseres Unternehmens für die Kleinkunst in Baden-Württemberg ist bundesweit einzigartig. Die baden-württembergische Auszeichnung ist außer dem Deutschen Kleinkunstpreis mit insgesamt 15.000 Euro der höchst dotierte Kleinkunstpreis in Deutschland", betonte Dr. Friedhelm Repnik, Geschäftsführer der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Er lobte außerdem die langjährige Partnerschaft zwischen der Lotteriegesellschaft und dem Kultusministerium.

Die Preisverleihung, die maßgeblich vom Europa Park und dem Südwestrundfunk veranstaltet und von Matthias Holtmann (SWR1) moderiert wird, bietet Gewinnern und Gästen jedes Jahr ein Forum, in dem sich Künstler und Multiplikatoren persönlich begegnen können.

Weitere Förderung erfahren die Preisträger durch landesweite, oftmals gemeinnützige Kleinkunstver-anstaltungen, die von Toto-Lotto organisiert und finanziert werden, um das Können der Kleinkünstler einer möglichst breiten Öffentlichkeit in ganz Baden-Württemberg bekannt zu machen. Einen großen Stellenwert für die Preisträger nimmt hier die "Siegertour" der Preisträger an den Adventssonntagen mit SWR 1, Toto-Lotto und weiteren Partnern ein. Mit professionellem Knowhow werden die Preisträger landesweit bekanntgemacht und präsentiert. Nicht selten erweist sich die "Siegertour" deshalb insbesondere für Nachwuchskünstler als Sprungbrett zum Erfolg.

Insgesamt hatten sich 29 Künstler und Künstlergruppen u.a. aus den Sparten Kabarett, Comedy, Tanz- und Musiktheater und Chanson um die Auszeichnung beworben. Der Preis, der seit 1986 an insgesamt 90 Preisträger aller Kleinkunstgenres vergeben wurde, hat dazu beigetragen, die Vielfalt und die Qualität der Kleinkunstszene des Landes zu stärken. Durch die Unterstützung der Stuttgarter Lotteriegesellschaft kann der Preis seit dem Jahr 2000 jährlich ausgeschrieben werden. Davon sollen Künstlerinnen und Künstler aller Darbietungsformen profitieren, die sich vornehmlich im Anfangs-stadium ihres Schaffens befinden.

Parallel zur Preisverleihung wird der Kleinkunstpreis 2008 ausgeschrieben. Die Ausschreibungsunterlagen können über die Kulturämter aller Gemeinden des Landes oder direkt bei der Landesakademie für Schulkunst, Schul- und Amateurtheater Schloss Rotenfels in 76560 Gaggenau bezogen werden. Anmeldeschluss für die Teilnahme am Kleinkunstpreis 2008 ist der 12. Oktober 2007.

Für Presserückfragen:
Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg
Regine Koch-Scheinpflug
Tel. 0711/ 81 000 111
Fax 0711/ 81 000 115
E-Mail:


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden