Mitgliederversammlung

Initiative D21 wählt neuen Gesamtvorstand und neues Präsidium

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 28. Januar wählte die Initiative D21 ihren neuen Gesamtvorstand sowie ihr neues Präsidium. Das erklärte Ziel der in diesen Gremien versammelten Expertinnen und Experten ist es, sich gemeinsam für die Förderung der Digitalen Gesellschaft in Deutschland stark zu machen und sich für den sinnvollen und souveränen Umgang mit digitalen Medien einzusetzen.

29.01.2014 Pressemeldung Initiative D21 e. V.

Der Gesamtvorstand der Initiative D21 besteht aus 22 Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Branchen, von IKT-Dienstleistern und -Herstellern, über Beratungsunternehmen und Marktforscher bis hin zu Vereinen und der Wissenschaft. Während ihrer zweijährigen Amtszeit werden die neuen Vorstandsmitglieder Projekte mit den politischen Partnern in den Bereichen Bildung, Standort und Vertrauen vorantreiben. Dazu zählen etwa der D21-Technikparcours am 26. März 2014 im Bundeskanzleramt, Studien zum Digitalisierungsgrad oder der mobilen Internetnutzung in Deutschland sowie Veranstaltungen zu unterschiedlichen Themen wie dem Verbraucherschutz im Internet oder der digitalen Infrastruktur.

Der neu gewählte Gesamtvorstand der Initiative D21 wählte aus seinen Reihen zudem ein neues Präsidium. Einstimmig bestätigte das Gremium dabei seinen bisherigen Präsidenten Hannes Schwaderer (Intel GmbH) in seinem Amt. Schwaderer ist seit 2009 Präsident der Initiative D21. Ebenso sind Dr. Alfred Zapp (CSC Deutschland Solutions GmbH) und Robert A. Wieland (TNS Infratest GmbH) als Vizepräsidenten wiedergewählt worden. Die Position der Schatzmeisterin übernimmt in der kommenden Amtszeit erneut Prof. Barbara Schwarze (Kompetenzzentrum Technik - Diversity - Chancengleichheit e.V.). Als neuer Schriftführer ist Dr. Hermann Rodler (Nokia Solutions and Networks) ernannt worden. Verstärkt wird das Gremium durch Olaf Reus (HUAWEI Technologies Deutschland GmbH) und Dr. Philipp Müller (Capgemini Deutschland GmbH) als weitere Präsidiumsmitglieder.

"Das Internet und die angehende Digitale Gesellschaft sind in den Augen vieler plötzlich nicht mehr Synonym für innovative Freiräume, belebende Diskussionen, ein wirtschaftlicher Motor und ungeahnte Möglichkeit gesellschaftlicher Teilhabe und ihrer Entwicklung, sondern werden plötzlich auch als eine Sphäre begriffen, die unsere privatesten Lebensumstände überwachen und analysieren kann", erklärt Hannes Schwaderer, wiedergewählter Präsident der Initiative D21. Die NSA-Affäre habe das Vertrauen in die digitale Welt bei vielen Bürgern erschüttert. "Das macht die Arbeit der Initiative D21 nicht leichter, aber umso wichtiger. Wir müssen daher erläutern, vermitteln und Lösungswege aufzeigen. Wir müssen Kenntnisse und Sicherheit im Umgang schaffen, aber auch Ängste nehmen und Begeisterung erzeugen. Nur so kann es uns gelingen, unseren Teil dazu beizutragen, diese negativen Entwicklungen umzukehren und in eine neue Form von Bewusstsein für den eigenen und zukünftigen gesellschaftlichen Umgang mit den digitalen Medien münden zu lassen", so Schwaderer weiter.

Folgender Gesamtvorstand der Initiative D21 ist am 28. Januar gewählt worden (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Dirk Arendt, Good Technology
  • Jens-Olaf Bartels, Fiducia IT AG
  • Dr. Rainer Bernnat, Booz & Company GmbH
  • Dr. Alexander Bob, Franz Cornelsen Bildungsholding GmbH & Co. KG
  • Tim Brauckmüller, atene KOM GmbH
  • Ralph Giebel, EMC Deutschland GmbH
  • Frank Giessen, Symantec (Deutschland) GmbH
  • Stephan Griebel, Texas Instruments Deutschland GmbH
  • Dr. Marianne Janik, Microsoft Deutschland GmbH
  • Carsten Kestermann, Software AG
  • Wolfgang Kopf, Deutsche Telekom AG
  • Hubert Ludwig, DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH
  • Claudia Mrotzek, ORACLE Deutschland B.V. & Co.KG.
  • Prof. Dr. Ralph Stengler, Hochschule Darmstadt
  • Martin Vesper, digitalSTROM / aizo AG

Das neue Präsidium der Initiative D21:

  • Präsident: Hannes Schwaderer, Intel GmbH
  • Vizepräsident: Robert A. Wieland, TNS Infratest GmbH, Dr. Alfred Zapp, CSC Deutschland Solutions GmbH
  • Schatzmeisterin: Prof. Barbara Schwarze, Kompetenzzentrum Technik Diversity Chancengleichheit e.V.
  • Schriftführer: Dr. Hermann Rodler, Nokia Solutions and Networks
  • Weitere Mitglieder: Dr. Philipp Müller, Capgemini Deutschland GmbH, Olaf Reus, HUAWEI Technologies Deutschland GmbH

Ansprechpartner

Initiative D21 e. V.

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden