Internet-ABC hilft Eltern bei Wunschzetteln ihrer Kinder Computerspiele und Konsolen unterm Weihnachstbaum

Computerspiele, Spielkonsolen und Computer stehen ganz oben auf den Wunschzetteln der deutschen Kinder. Doch welches PC-Spiel ist für mein Kind geeignet? Und worauf muss ich beim Kauf und beim Umgang mit der neuen Spielkonsole achten? Mit dem aktuellen Newsletter bietet das Internet-ABC Eltern hilfreiche Tipps und umfangreiches Expertenwissen rund um diese Themen.

29.11.2007 Pressemeldung Internet-ABC c/o Geschäftsstelle Landesanstalt für Medien NRW

Während sich bei den Kindern die Vorfreude auf Heiligabend ausbreitet, stehen die Eltern ratlos vor den Regalen der Elektronikmärkte. Woran erkenne ich ein "gutes" Spiel? Wer berät mich bei der riesigen Auswahl? Wie viel Geld darf eine Spielkonsole kosten? Orientierung verspricht der neue Newsletter des Internet-ABC e.V. mit dem Schwerpunktthema "Konsolen, Computer und Spiele – worauf Eltern beim Kauf achten sollten".

Mit kompakt aufbereiteten Informationen zeigt das Internet-ABC Experten-Team Eltern einen vernünftigen Umgang mit ihrem spielfreudigen Nachwuchs auf und gibt Empfehlungen für die Erziehung zu Medienkompetenz zuhause: Wenn es etwa um die zeitliche Begrenzung für das Computerspielen geht, sprechen sich die Experten für ein Wochenbudget aus, das die Kinder sich frei einteilen. Dadurch erhalten sie die Chance, sich auch in komplexere Spiele einzuarbeiten. Dagegen wenden sie sich bei einer festgesetzten täglichen Spielzeit erfahrungsgemäß eher den "Ballerspielen" zu, die rasche Erfolgserlebnisse versprechen.

Darüber hinaus liefert ein "Spieleeinkaufsführer" konkrete Kauftipps: In einer Übersicht hat das Internet-ABC empfehlenswerte Spiele sortiert nach Preisen und Genres zusammengestellt. Extra aufgeführt sind Computerspiele, für die sich besonders junge Mädchen interessieren. Eltern können sich diese Spieleeinkaufsliste ausdrucken und als Spickzettel mit zum Weihnachtsbummel nehmen.

Auf der Homepage www.internet-abc.de kann der Newsletter kostenlos bestellt und heruntergeladen werden.

Experten-Forum

Das "Internet-ABC" will Eltern und anderen Interessierten auch Gelegenheit geben, persönliche Fragen zu stellen. So schaltet das Internet-ABC z.B. ab 3. Dezember ein Computerspiele-Forum in Zusammenarbeit mit FOCUS SCHULE online, in dem Internet-ABC-Autor Jens Wiemken drei Wochen lang Rede und Antwort steht.

Wer sich weiter informieren will: Die Elternseiten des werbefreien und unabhängigen Internet-ABC-Portals bereiten alle Aspekte aus dem Themenbereich "Jugendschutz" ausführlich auf - von den rechtlichen Grundlagen bis zu einer Positivliste mit altersgerechten Computerspielen www.internet-abc.de/eltern/115920.php. Im Anhang finden Sie eine Bestenliste mit den "Spielen des Monats" der letzten 12 Monate.

Das Internet-ABC ist das Portal für Fragen rund ums Internet. Wer eine eigene Homepage bauen, seine Kinder vor jugendgefährdenden Inhalten im Netz schützen oder einfach nur einen Fachbegriff aus der Computerwelt nachschlagen will, findet unter www.internet-abc.de leicht verständliche und umfassende Informationen. Die Website ist neutral, sicher und absolut werbefrei. Herausgeber der Website ist der gemeinnützige Verein Internet-ABC e.V. Dem Verein gehören die Landesmedienanstalten aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin-Brandenburg, Bremen, Hamburg/Schleswig-Holstein, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen an. Das Internet ABC steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Mit der Projektdurchführung ist das Marler Adolf-Grimme-Institut beauftragt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden