Jahresbericht 2007/08 des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) erschienen

Rund 31.000 Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und Schüler haben im Schuljahr 2007/08 an internationalen Austauschprogrammen und Fortbildungen teilgenommen, die der Pädagogische Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz im Auftrag der Länder organisiert. Diese Zahl nennt der Jahresbericht des PAD, der heute in Bonn vorgestellt wurde.

22.01.2009 Pressemeldung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder

"Die Kultusminister der Länder haben auf ihrem Plenum im Dezember 2008 unterstrichen, wie wichtig der internationale Austausch für die Qualität des Lernens und des Lernumfeldes an Schulen ist. Die Austausch- und Kooperationsprogramme, die der PAD für die Ländergemeinschaft durchführt, bestätigen dies in besonderer Weise", erklärte der Präsident der Kultusministerkonferenz, Henry Tesch, aus diesem Anlass. Der PAD fördert internationalen Austausch und Begegnungen im Rahmen von Schulpartnerschaften sowie für Lehrkräfte und Lehramtsstudierende. Die Mittel dafür stellen die Länder, das Auswärtige Amt, die EU-Kommission und die Robert Bosch Stiftung bereit.

Der PAD ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich tätig. Seit 1995 ist er zudem Nationale Agentur für das EU-Programm COMENIUS. Der Jahresbericht 2007/08 informiert über alle Programme des PAD und enthält ausführliche statistische Daten. Beispiele guter Praxis zu einzelnen Programmen vermitteln aus der Sicht der Teilnehmer ein lebendiges und anschauliches Bild von der Arbeit des PAD.

Der Jahresbericht ist kostenfrei erhältlich. Bezug: PAD, Lennéstr. 6, 53113 Bonn, Fax: 0228 / 501-259, E-Mail: .


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden