Kulturstaatsminister Bernd Neumann startet Reise des deutsch-tschechischen Kulturschiffes "Arche Europa"

Staatsminister Bernd Neumann hat am Montag in Berlin am Bundeskanzleramt deutsche und tschechische Schülerinnen und Schüler begrüßt, die an der Vierflussfahrt auf dem Schiff "Arche Europa" von Berlin nach Prag teilnehmen.

21.04.2009 Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Kulturstaatsminister Bernd Neumann übergab für die Reise symbolisch den Schiffsanker an "Märchenland e.V. - Deutsches Zentrum für Märchenkultur", das gemeinsam mit den Tschechischen Zentren Berlin und Prag das Kulturprojekt veranstaltet.

Bei der Begrüßung betonte der Staatsminister: "Die Schülerinnen und Schüler können bei dem Projekt erleben, dass wir heute in Europa ganz selbstverständlich frei reisen und unsere gemeinsame Geschichte und Kultur ergründen können. Dass wir die Grenzen überwunden haben, verdanken wir nicht zuletzt unseren tschechischen Nachbarn. Es waren Bürgerrechtler wie Václav Havel, die die undemokratische Herrschaft im östlichen Teil Europas durch ihren gewaltlosen Widerstand nach und nach zum Einsturz gebracht und - vor zwanzig Jahren - die Wiedervereinigung Deutschlands und Europas ermöglicht haben. Dass Tschechien derzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat, ist ein klares Symbol für die gleichberechtigte Integration in Europa. Wir haben die Möglichkeiten für ein friedliches Miteinander, die die Europäische Union bietet, bedacht ergriffen und dürfen sie nicht verspielen. Deshalb liegt es mir besonders am Herzen, derartige grenzüberschreitende Projekte der kulturellen Bildung und des Austausches zu unterstützen."

Vom 20. bis 29. April reisen 50 deutsche und tschechische Kinder gemeinsam mit Künstlern, Politikern und Persönlichkeiten beider Länder von Berlin aus per Schiff entlang der Spree, Havel, Elbe und Moldau nach Prag. Auf ihrer Reise lernen die Schülerinnen und Schüler die historischen und kulturellen Verbindungen zwischen Deutschland und Tschechien kennen. Das Leuchtturmprojekt kultureller Bildung fördert die Verständigung zwischen Jugendlichen beider Länder auf der Grundlage der gemeinsamen Wurzeln in Europa.

Das Projekt steht unter der gemeinsamen Schirmherrschaft von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und dem Botschafter der Tschechischen Republik, Rudolf Jindrák. Es wird vom BKM mit 150.000 Euro gefördert. In diesem Jahr ist Tschechien Schwerpunktland für bilaterale Kulturprojekte mit Mittel- und Osteuropa. So fördert auch die Kulturstiftung des Bundes derzeit mit dem Programm "ZIPP" deutsch-tschechische Projekte mit insgesamt drei Millionen Euro.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden