Kultusminister Olbertz eröffnet die Dauerausstellung "Bauhaus Dessau - Werkstatt der Moderne" in Dessau

Am 11. Mai 2007 um 18.00 Uhr wird Kultusminister Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz die Dauerausstellung "Bauhaus Dessau - Werkstatt der Moderne" im Bauhaus Dessau, Gropiusallee 38 in Dessau eröffnen. Anhand von etwa 200 Objekten und Dokumenten aus der Sammlung der Stiftung Bauhaus Dessau werden die unterschiedlichen Entwicklungslinien der Hochschule aufgezeigt. Der Schwerpunkt der Präsentation liegt auf der Dessauer Zeit des Bauhauses von 1925 bis 1932 – einer Phase, in der sowohl der Schulbetrieb als auch die Werkstätten und die Architekturabteilung ihre größte Ausstrahlungskraft entfalten konnten.

10.05.2007 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

"Mit dieser Ausstellung zeigt die Stiftung, dass sie sich ihrer Kernaufgaben annimmt", so der Minister in seinem Grußwort. Die Arbeit der Stiftung Bauhaus Dessau werde seit ihrer Gründung im Jahr 1994 durch zwei Ziele bestimmt: Zum einen gelte es, das materielle und geistige Bauhaus-Erbe der 1920er Jahre zu bewahren, zu pflegen und einer breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Zum anderen gehe es darum, dass die Stiftung vor dem Hintergrund dieses Erbes, mit Projekten innovative "Beiträge zur Gestaltung der heutigen Lebensumwelt" entwickele.

Olbertz: "Mit der neuen Dauerausstellung verfolgt die Stiftung insbesondere das erste ihrer beiden Kernziele: die Pflege und Vermittlung des geistigen und materiellen Bauhaus-Erbes. Mit der Ausstellung "Bauhaus Dessau – Werkstatt der Moderne" können wir erstmals wieder in der komplett sanierten architektonischen Gestalt des Bauhausgebäudes eine große Beständeausstellung begutachten. In der Dauerausstellung "Bauhaus Dessau – Werkstatt der Moderne" wird das Bauhaus vor allem als Schule präsentiert, was gerade für die Pädagogik besonders interessant ist.

Arbeitsmaterialien ehemaliger Schüler und Unterrichtsmitschriften geben Einblicke in die Arbeitweise und Methodik am Bauhaus. Den institutionellen Entwicklungsschritten des Unterrichts werden in der Ausstellung realisierte Werkstattprodukte und Architekturen gegenüber stehen. Viele der ausgestellten Exponate sind hier in Dessau entstanden und gehören fast untrennbar zum Gesamtkunstwerk und UNESCO-Welterbe Bauhaus."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden