Liturgische Gewänder auf Burg Ziesar

Zwei liturgische Gewänder aus dem frühen 18. Jahrhundert präsentiert seit heute das Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters in Ziesar. Sie stammen aus dem ehemaligen Benediktinerkloster Groß Ammensleben.

29.01.2009 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Kulturministerin Professor Dr. Johanna Wanka betonte in ihrem Grußwort: "Es ist das Verdienst aller, die an der Restaurierung der beiden Paramente beteiligt waren, dass kirchliche Zuordnung oder landespolitische Zuständigkeit zugunsten der Werterhaltung und denkmalpflegerischen Aufbereitung in den Hintergrund gerückt wurden. Die Dauerleihgabe des Bistums Magdeburg hat im Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters hier in Ziesar einen angemessenen und repräsentativen Platz gefunden."

Die beiden Messgewänder der römisch-katholischen Kirche, eine Kasel und eine Dalmatik, wurden einst aus kostbarem Stoff gefertigt und sind reich verziert. Sie befinden sich als Dauerleihgabe des Bistums Magdeburg auf Burg Ziesar. Die Präsentation und Restaurierung dieser festlichen Gewänder wurde durch die Hermann Reemtsma Stiftung, das Bistum Magdeburg, die Stadt Ziesar und das Land Brandenburg finanziert.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden