Loccum: Computerspiele sind Kulturgut

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, und die [Evangelische Akademie Loccum](http://www.loccum.de/) führten in den letzten drei Tagen eine hochrangig besetzte Tagung durch, um die Frage zu klären, ob Computerspiele Kulturgut sind.

28.05.2009 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

Medien-, Kultur- und Literaturwissenschaftler, Jugendschützer, Vertreter der Computerspieleindustrie und der Computerspieleentwickler, Medienförderer und Politiker diskutierten intensiv besonders über die Qualität von Computerspielen.

Ein Schwerpunkt der Diskussionen war auch der erst vor wenigen Wochen zum ersten Mal verliehene Deutsche Computerspielepreis in München.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Die Evangelische Akademie Loccum, in der vor mehr als 30 Jahren die Ideen für eine "Neue Kulturpolitik" geboren wurden, war der richtige Ort, um den kulturpolitischen Horizont um das Genre "Computerspiele" zu erweitern. Zwei Ergebnisse der Tagung stachen deutlich heraus: Computerspiele sind, und das war unumstritten, Kulturgut und die Kunst- und Kulturwissenschaften müssen sich in den nächsten Jahren mit diesem Kulturgut intensiver beschäftigen. Besonders deutlich wurde, dass die Entwickler von Computerspielen sich immer mehr als das verstehen, was sie sind: Künstler."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden