Nachwuchswissenschaftler des Bayerischen Genomforschungsnetzwerks erhält Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis 2009

Eine der höchsten deutschen Auszeichnungen auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung geht an einen Nachwuchswissenschaftler des Bayerischen Genomforschungsnetzwerks: Prof. Dr. Falk Nimmerjahn (Experimentelle Immunologie und Immuntherapie an der Medizinischen Klinik 3 der Universität Erlangen-Nürnberg) wird mit dem diesjährigen Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis ausgezeichnet.

13.03.2009 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch gratulierte Prof. Nimmerjahn zu seiner Auszeichnung und betonte zudem: "Diese Auszeichnung ist gleichzeitig eine hervorragende Bestätigung dafür, dass Bayern mit dem Genomforschungsnetzwerk, in dem Professor Nimmerjahn eine wichtige Rolle spielt, genau auf dem richtigen Weg ist." Der Preis ist mit 60.000 Euro dotiert und wird Prof. Nimmerjahn für seine herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Immunologie verliehen. Diese Arbeiten beruhen entscheidend auf den im Rahmen des Bayerischen Genomforschungsnetzwerks (BayGene) generierten Daten. Prof. Nimmerjahn konnte 2006 zur Rückkehr aus den USA (Rockefeller Universität in New York) bewegt und für die Spitzenforschung in Bayern gewonnen werden. Überzeugt hat Prof. nimmerjahn unter anderem die Möglichkeit der Leitung einer eigenen Nachwuchsforschergruppe im Bayerischen Genomforschungsnetzwerk, das seine Attraktivität auch den frei verfügbaren Forschungsmitteln und der gegenseitigen Unterstützung der Netzwerkpartner verdankt. Seit 2007 hat Nimmerjahn eine Professur für Experimentelle Immunologie und Immuntherapie an der Universität Erlangen-Nürnberg inne. Weitere Informationen zum Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Nachwuchspreis im Internet unter www.paul-ehrlich-stiftung.de.

Die Genomforschung ist ein zentraler Schwerpunkt von Lebenswissenschaften und Medizin, weil entscheidende Fortschritte im Kampf gegen Krankheiten wie Krebs und Diabetes ein besseres Verständnis des menschlichen Genoms erfordern. Das Bayerische Genomforschungsnetzwerk organisiert und koordiniert in einer bundesweit einmaligen Initiative Spitzenforschungsprojekte auf dem Gebiet der Genomforschung in Bayern. In interdisziplinärer Zusammenarbeit sollen Erkenntnisse über komplexe biologische Systeme gewonnen werden, die für die Medizin der Zukunft von großer Bedeutung sind. Durch die Zusammenarbeit der in BayGene geförderten Forschungsvorhaben über die lokalen Zentren hinweg können die Erkenntnisse aus der Forschung gebündelt und so schneller Resultate erzielt werden.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden