Schülerinnen in Aktion – Girls´Day bei Unions-Fraktion

Die CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag beteiligt sich am diesjährigen Girls`Day am 23. April 2009. Dazu erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ingrid Fischbach MdB:

22.04.2009 Pressemeldung CDU/CSU

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion wieder am Girls´Day und hat Schülerinnen der Klassen fünf bis zehn eingeladen, die Arbeitswelt verschiedener zukunftsträchtiger technischer Berufe im Umfeld des Bundestages kennen zu lernen. Die Schülerinnen werfen einen Blick hinter die Kulissen der Internetredaktion und lernen die einzelnen Redaktionsprogramme kennen. In der EDV-Abteilung zerlegen sie Computer in ihre Einzelteile und drucken sich in der Fraktionsdruckerei eigene Visitenkarten. Daneben lernen die Schülerinnen die Arbeit der Personalabteilung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der Bürgerkommunikation und des Personalrats kennen. Ihre Fragen, wie man z. B. Politikerin wird, können die Schülerinnen dem Vorstand der Gruppe der Frauen stellen und die Abgeordneten über ihre parlamentarische Arbeit befragen.

Der Girls`Day soll dazu beitragen, das Berufswahlspektrum von Mädchen und jungen Frauen zu erweitern. Noch immer konzentriert sich die Hälfte aller weiblichen Auszubildenden auf nur zehn Berufe wie zum Beispiel Bürokauffrau, Kauffrau im Einzelhandel und Arzthelferin. Diese bieten jedoch nur geringe Gehalts- oder Karriereperspektiven.

Der Abbau von Rollenklischees muss darüber hinaus in beide Richtungen vorangetrieben werden, um die Situation für Männer und Frauen zu verändern. Dazu müssen auch Jungen an bisher eher typische Frauenberufe, wie z. B. Kindergärtnerin, Grundschullehrerin oder Pflegerin herangeführt werden. Damit hätten unsere Kinder auch männliches Personal als Vorbilder und Geschlechterstereotype würden aufgebrochen.

Ansprechpartner

CDU/CSU

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden