Staatsminister Bernd Neumann: Medienkompetenz junger Internetnutzer muss gestärkt werden

Bernd Neumann, Staatsminister für Kultur und Medien, hat heute bei der zentralen Veranstaltung des internationalen Aktionstages "Safer Internet Day" im Berliner John Lennon Gymnasium auf die Notwendigkeit hingewiesen, auch über die Gefahren des Internet aufzuklären und die Sicherheit im Netz zu stärken:

10.02.2009 Pressemeldung Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

"Unser Anliegen ist es, gerade jungen Internetnutzern einen kompetenten und kritischen Umgang mit Onlinemedien zu vermitteln, sie für die problematischen Bereiche des Internet zu sensibilisieren und dadurch ihre Medienkompetenz zu fördern. Wir müssen Kinder durch präventive Maßnahmen wie altersgerechte Internetbereiche davor bewahren, bei der Nutzung von neuen Medien mit bedenklichen Inhalten konfrontiert zu werden. Daher habe ich vor einem Jahr die Initiative `Ein Netz für Kinder` gestartet, die qualitativ herausragende Internetangebote für Kinder gezielt fördert und Kindern mit dem Internetangebot `fragFINN.de` einen sicheren Surfraum bietet."

Im Rahmen der Initiative "Ein Netz für Kinder" stellen Staatsminister Bernd Neumann jährlich eine Millionen Euro und das Bundesfamilienministerium jährlich 500.000 Euro für die Förderung neuer, hochwertiger Kinderangebote im Internet zur Verfügung.

"Safer Internet Day" ist ein von der Europäischen Union initiierter jährlich veranstalteter weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet. Ziel der Aktion ist es, die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit für das Thema "Sicheres Internet" zu stärken und über das internationale Pro-gramm der Europäischen Union zu informieren. Der "Safer Internet Day" beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem sogenannten "Cyber-Mobbing" (Belästigung und Beleidigung unter Einsatz moderner Kommunikationsmittel) und ruft alle Schulen auf, sich im Rahmen zahlreicher Aktionen dieses Themas anzunehmen. Der Aktionstag steht unter der Schirmherrschaft von EU-Kommissarin Viviane Reding und findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Auf deutscher Seite setzt die Initiative "Klicksafe" das Projekt der Europäischen Kommission im Rahmen des SID um.

Kontext:
Weitere Informationen


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden