Deutscher Kulturrat

Urheberrecht: Und sie bewegt sich doch

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, begrüßt, dass das Bundeskabinett heute den "Entwurf eines Gesetzes zur Nutzung verwaister und vergriffener Werke und weiteren Änderungen des Urheberrechtsgesetzes" beschlossen hat. Damit ist der Weg frei für die parlamentarischen Beratungen im Deutschen Bundestag.

10.04.2013 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

Der Deutsche Kulturrat hatte bereits im Herbst 2010 den Regelungsbedarf unterstrichen, damit die Digitalisierung von verwaisten und vergriffenen Werken in Bibliotheken rechtssicher erfolgen kann. In seinem Positionspapier "Zur Zukunft des Urheberrechts" vom September 2012 hat der Deutsche Kulturrat betont, dass eine Regelung noch in dieser Wahlperiode erforderlich ist, damit die Deutsche Digitale Bibliothek weiterwachsen und sich an der europäischen digitalen Bibliothek, der Europeana, beteiligen kann.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates, Olaf Zimmermann, sagte: "Wer hätte dieses gedacht, die Bundesregierung bewegt sich in Sachen Urheberrecht doch. Mit dem Gesetz zur Nutzung verwaister und vergriffener Werke wird zumindest ein wichtiges Gesetzgebungsverfahren im Urheberrecht in dieser Wahlperiode auf den Weg gebracht. Jetzt kommt es darauf an, dass das parlamentarische Beratungsverfahren rasch in Gang gesetzt wird, damit es noch vor der parlamentarischen Sommerpause und den Bundestagswahlen abgeschlossen werden kann."


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden