Grüne Bayern:

"Wer betrügt, der fliegt" gilt auch für CSU-Generalsekretär

Zu den aktuellen Plagiatsvorwürfen gegen CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, der Teile seines "kleinen Doktorats" an der Universität Prag aus einem Dokument der Universität Münster "abgekupfert" haben soll [(SZ vom 17.1.2014)](http://www.sueddeutsche.de/bayern/aerger-um-doktorarbeit-csu-generalsekretaer-in-erklaerungsnot-1.1864888)), erklärt die Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Margarete Bause:

17.01.2014 Pressemeldung Bündnis 90/Die Grünen

Wenn sich die Plagiatsvorwürfe bewahrheiten, kann es nur eine Konsequenz geben: Wer betrügt, der fliegt. Auch der Verzicht auf das Führen des Doktortitels schafft den Betrugsverdacht nicht aus der Welt. Den Plagiatsvorwürfen muss nachgegangen werden."

http://www.gruene-fraktion-bayern.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden