28. Kulturkonferenz der TechnologieRegion Karlsruhe

"Die Kunst- und Kulturlandschaft der TechnologieRegion Karlsruhe ist in ihrer Qualität, Vielfalt und Attraktivität im Land herausragend", sagte Staatssekretär Dr. Dietrich Birk anlässlich der 28. Kulturkonferenz am 5. März im Staatlichen Naturkundemuseum in Karlsruhe. "Dies findet seine Entsprechung in der überdurchschnittlichen Landesförderung für Kunst und Kultur in der Region", so der Staatssekretär.

05.03.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Das Erfolgsrezept der TechnologieRegion Karlsruhe lautet "Hightech trifft Lebensart", verriet Josef Offele, der Vorsitzende der Kulturkonferenz. "Und dabei ist die Kultur nicht nur die übliche Beilage, sondern ein vollwertiges Hauptgericht. Dafür sorgen wir auch in der Kulturkonferenz", unterstrich Offele bei der Begrüßung von Dr. Birk.

"Der Doppelhaushalt 2007/2008 sieht wichtige Impulse in der dezentralen Kunst- und Kulturförderung vor, von denen auch die Region Karlsruhe profitiert", sagte Dr. Birk. "Mit der Erhöhung der Förderung für die Klein- und Figurentheater, für die rund 50 soziokulturellen Zentren im Land und für die Theaterpädagogik in Höhe von rund einer halben Million Euro setzt das Land hier wichtige Akzente", so der Staatssekretär.

Birk verwies außerdem auf die für 2007 und 2008 vorgesehenen großen Investitionen in Karlsruhe, nämlich die Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahmen im Generallandesarchiv in Höhe von rund 12,4 Mio. Euro und den Neubau des Bühnen- und Multimediakomplexes für die Musikhochschule im Umfang von 18,5 Mio. Euro.

Die Region Karlsruhe als Kompetenzzentrum für Medienkunst weiter zu stärken, sei, so Birk, dem Land ein weiteres wichtiges Anliegen. "Stadt und Land leisten mit jeweils rund 7,1 Mio. Euro einen wichtigen Beitrag, die überaus erfolgreiche Arbeit des Zentrums für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) finanziell abzusichern."

Seit der Gründung der Kulturkonferenz der TechnologieRegion Karlsruhe im Jahr 1993 treffen sich Führungspersönlichkeiten der regionalen Kultur- und Medienszene halbjährlich an verschiedenen Orten in der Region. Ihre rund 30 Mitglieder verstehen sich als politisch-strategisches Beratungsgremium der TechnologieRegion Karlsruhe in Kulturangelegenheiten.

Die TechnologieRegion Karlsruhe umfasst zehn badische Städte, drei Landkreise und der Regionalverband Mittlerer Oberrhein. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Bildung und Kultur bietet der Kooperationsverbund Möglichkeiten, Denkansätze, Konzept- und Projektvorschläge einzubringen und die regionalen Standortvorteile weiterzuentwickeln. Die Europäische Kommission hat die TechnologieRegion Karlsruhe in das Netzwerk der "Innovating Regions aufgenommen. Sie erhielt wiederholt die Auszeichnung "Award of Excellence for Innovative Regions".


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden