Bildungsminister Reiche startet 13. Kinderfilmfest Brandenburgs in Bernau

Bildungsminister Steffen Reiche eröffnete heute in der Stadthalle Bernau des 13. Kinderfilmfest Brandenburgs unter dem Motto "Wer wagt, gewinnt". Das Filmfest bietet vor allem Kindern der ersten Jahrgangsstufen die Möglichkeit, herausragende und teilweise sogar international preisgekrönte Filme gemeinsam kennen zu lernen und sich mit ihnen auseinander zu setzen. Zum pädagogisch sorgfältig ausgewählten Programm gehören Filme aus der ganzen Welt, wie zum Beispiel der schwedische Film "Zwei kleine Helden", "Whale Rider" aus Neuseeland oder der oskarprämierte Animationsfilm "Chihiros Reise ins Zauberland" aus Japan. Das Programm des Filmfestes umfasst insgesamt acht Filme, die Geschichten von Begegnungen mit Fremden, zwischen Generationen, mit anderen Kulturen und alten Freunden erzählen.

06.09.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

"Das Kinderfilmfest bietet dem Kinder- und Jugendfilm in Brandenburg eine einzigartige Plattform. Denn hier werden auch herausragende Produktionen gezeigt, die, obgleich auf internationalen Festivals vielfach prämiert, aus kommerziellen Gründen oft nicht ins alltägliche Kinoprogramm gelangen. Beispiele dafür sind der Eröffnungsfilm "Schickt mehr Süßes" oder die ebenfalls dänische Produktion "Nenn' mich einfach Axel", die im vergangenen Jahr auf dem Kinderfilmfest der Berlinale den großen Preis der internationalen Jury erhalten hat", sagte Bildungsminister Reiche bei der Eröffnung der Veranstaltung.

Das Filmfest läuft in Bernau vom 6. bis 11.9, danach zieht die vom Landesinstitut für Schule und Medien Brandenburg (LISUM Bbg) organisierte Veranstaltung durch neun weitere Städte im ganzen Land Brandenburg:

Perleberg (14.-17.9.), Rheinsberg (21.-24.9.), Fürstenwalde (27.9-1.10.), Bran-denburg (15.-29.10.), Königs Wusterhausen (1.-5.11.), Wildau (1.-5.11.), Potsdam (8.14.11.), Frankfurt (Oder) (15.19.11.), Ziesar (22.11.-3.12.).


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden