Bildungsministerin Ute Erdsiek-Rave übergibt Erweiterungsbau der Kooperativen Gesamtschule Reinfeld

"Angemessene und ansprechende Schulräume sind wichtig für ein gutes Lernklima, sowohl für die Schülerinnen und Schüler wie auch für das Lernpersonal", so Ute Erdsiek-Rave heute (13. September) bei der Übergabe des Erweiterungsbaus der Kooperativen Gesamtschule Reinfeld.

14.09.2005 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Als wegweisend lobte die Bildungsministerin die Finanzierung der Schulbauerweiterung in Form eines Public-Private-Partnership-Modells. Aus dem Schulbaufonds werde der Erweiterungsbau, der Umbau der Joachim-Mähl-Schule und der Neubau einer Sporthalle mit insgesamt 3,77 Millionen Euro gefördert. Die Stadt Reinfeld finanziere ihren Part über ein "Nutzungs-Überlassungs-Modell" mit einer privaten Objektgesellschaft. Erdsiek-Rave: "Wir haben zwar in der Vergangenheit beim Bau öffentlicher Gebäude alternative Finanzierungswege erprobt aber nicht in dieser Konsequenz. In bin sicher: Reinfeld wird Schule machen."

Die Bildungsministerin freute sich auch darüber, dass mit diesem Schuljahr die KGS Reinfeld Offene Ganztagsschule ist und dabei vielfältige Angebote ihren Schülerinnen und Schülern am Nachmittag anbiete. Durch das Förderprogramm des Bundes fließen bis 2006 insgesamt 2,6 Millionen Euro nach Reinfeld. Erdsiek-Rave: "Mit dem Erweiterungsbau und als Offene Ganztagsschule wünsche ich Ihnen einen guten Weg Akzente zu setzen, für eine gute und erfolgreiche Schule, die in einem guten Lernklima jeden Einzelnen fördert und fordert."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden