Brandenburgische Athleten für die Paralympischen Spiele in Athen von Sportminister Reiche verabschiedet

Steffen Reiche, Minister für Bildung, Jugend und Sport, verabschiedet heute auf dem Messegelände in Berlin die elf brandenburgischen Athletinnen und Athleten, die an den Paralympischen Spielen vom 17. bis 28. September in Athen für Deutschland teilnehmen werden.

03.09.2004 Brandenburg Pressemeldung Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

An den Leichtathletik-Wettkämpfen nehmen Silvio Freund, Ralf Paulo, Yvonne Sehmisch und Martina Willing aus Cottbus teil. Ebenfalls aus Cottbus kommt Sitzvolleyballer Uwe Haußig. Die deutschen Goalballmannschaften unterstützen Matthias Schmidt, Steffen Lehmann, Mathias Köhler, Veronika Vollbrecht und Regina Matthieu aus Potsdam. Im Judo wird Susann Schützel aus Frankfurt (Oder) antreten.

"Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, der Behindertensportverband Brandenburg und der Landessportbund Brandenburg haben der frühzeitigen sportlichen Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung als bedeutende sportliche Aufgabe eine hohe Priorität gegeben. Um diese Jugendlichen frühzeitig zu fördern, wurden mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport Koordinatoren bzw. Berater beauftragt, insbesondere in Schulen und Bildungseinrichtungen über den Breitensport überleitende Strukturen für den Wettkampfsport im Kinder- und Jugendbereich zu schaffen", sagte Bildungsminister Reiche zum Behindertensport im Land Brandenburg, der seit dem Jahr 1990 kontinuierlich gefördert wird.


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden